insidegames

Saints Row 4: Re-Elected – Test / Review

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 4. März 2015 | 16:02 Uhr von Sandra

Saints-Row-4-Re-Elected-Artwork

Im August 2013 bescherte uns Entwickler Volition Inc. mit Saints Row 4 abgedrehten, total überzogenen Spielspaß. Saints Row brilliert vor allem damit, dass sich die Serie nicht ernst nimmt. Humor ist Trumpf und je schräger es zur Sache geht, desto besser. Grund genug also den Erfolg von vor knapp zwei Jahren mit neuem Anstrich als auch neuem Stand-Alone-DLC für die Next-Gen-Konsolen zu veröffentlichen. Und das Paket, dass Volition zusammen mit Deep Silver für die PS4- und Xbox One-Spieler geschnürt hat, kann sich durchaus sehen lassen, inhaltlich als auch spielerisch.

Gut zu wissen!

Saints Row 4: Re-Elected ist ausschließlich für PS4 und Xbox One erschienen und bietet neben der überarbeiteten Version des 2013-er Saints Row 4 Action-Adventures auch den umfangreichen Stand-Alone-DLC Saints Row: Gat out of Hell – zu dem wir ein gesondertes Review anbieten. Darüber hinaus sind in der Re-Elected Fassung für PS4 und Xbox One sämtliche bisher erschienene DLCs ebenfalls mit auf die Disc gewandert. Dazu zählen nicht nur die spielbaren Missions-DLCs, Enter the Dominatrix und How the Saints save Christmas, sondern auch die nachfolgend genannten gesamt 24 Outfit- und Waffen-DLCs:

  • Anime Pack
  • Bling Bling Pack
  • Brady Games Pack
  • Child’s Play Pack
  • College Daze Pack
  • Commander-in-Chief Pack
  • Dubstep Remix Pack
  • Element of Destruction Pack
  • Game On Pack
  • Gamestop Weapon Contest Pack
  • GAT V Pack
  • Grass Roots Pack
  • Hey Ash, What’cha playin’? Pack
  • Pirate’s Booty Pack
  • Presidential Pack
  • Reverse Cosplay Pack
  • Stone Age Pack
  • Thank you Pack
  • The Executive Privilege Pack
  • The Rectifier
  • The Super Saints Pack
  • Volition Pack
  • Wild West Pack
  • Zinyak Attack Pack
saints-row-4-14-08-13-screenshot-15

 

Folglich erweist sich die Saints Row 4: Re-Elected Edition für PS4 und Xbox One inhaltsgleich zur bereits im vergangenen Jahr veröffentlichten Saints Row IV: Game of the Century Edition für PS3 und Xbox 360.  Der ergänzende und neue Spielinhalt Gat out of Hell (eigenständiger DLC)  kann überdies für PC, Playstation 3 und Xbox 360 gesondert, für im Schnitt 20 Euro, erworben werden. Somit kommen auch diejenigen Spieler, die ggf. noch nicht auf die neue Generation von Microsoft und Sony gesetzt und/oder Saints Row 4 seinerzeit gespielt haben in den Genuss des doch recht umfangreichen Add-Ons.

Nachfolgend widmen wir uns der Anpassung des Open-World Action-Adventures Saints Row 4 für PS4 und Xbox One und gehen vorzugsweise auf die optischen Aspekte ein.

Saints Row 4 -3

 

Saints Row 4 – darum geht’s!

Im Hauptspiel, Saints Row 4, haben es die Third Street Saints geschafft, also zumindest einmal der Anführer, der, wie auch immer er dazu gekommen ist, den Präsidentenposten inne hat. Natürlich darf er sich hinreichend beweisen, da er selbst und seine Untergeben sich einer Alieninvasion gegenüber sehen. Das außerirdische Zin-Imperium kreuzt übellaunig auf und will sich die Erde einverleiben. Dabei erweist sich der Plan der Aggressoren als perfide wie genial: Sie schicken die Saints neben ihrem Oberhaupt zurück in die – nein, nicht Zukunft – sondern Vergangenheit. Die 50er Jahre in Dauerzeitschleife sollen es richten und die Saints fertig machen. Tja, da haben die Aliens allerdings die Rechnung ohne die Saints und ihren Präsidenten gemacht. Und was euch genau erwartet, welche Ideen in dem verrückten Abenteuer stecken und wie sich das Ganze spielt, könnt ihr in unserem bereits bestehenden Saints Row 4 Test/Review nachlesen, denn inhaltlich hat sich das Action-Adventure nicht verändert.

saints-row-4-14-08-13-screenshot-08

 

Eine Runde Politur, bitte

Dafür hat sich optisch durchaus etwas getan, wenngleich ihr natürlich keine Wunder erwarten dürft. Immerhin fällt positiv auf, dass die Bekämpfung der Aliens durch die Saints deutlich flüssiger abläuft. Auch das Drehen an der Auflösungsschraube ist größtenteils nachhaltig erkennbar, 1080p (nativ) stehen dem Titel recht gut zu Gesicht und rücken vor allem viele, wenn auch nicht alle Details in ein besseres Licht. Überdies gestattet die höhere Auflösung auch mehr Weitsicht. Immer wieder toll sind auch die zahlreich vorkommenden Explosionen und Feuer, die äußerst effektvoll über den Bildschirm flackern.

Auf der anderen Seite wiederum gibt es nach wie vor den „alles sieht irgendwie etwas klobig aus“-Look. Wer die Serie jedoch kennt weiß, dass dieser Umstand eine Art Markenzeichen ist und schlichtweg dazu gehört. Ebenso wie die nicht immer ganz smooth wirkenden Animationen der Figuren. Wenn sie mal durch die Luft fliegen, auf die Nuschel bekommen, von Kugeln zersiebt werden oder sonstige Aktionen vollführen, stellt sich einfach kein rundes Gesamtbild ein. Irgendwo und irgendwie stottert es dabei immer.

Aber Saints Row 4 rein auf Grafik und damit das Aussehen zu reduzieren, wäre nicht fair und würde auch dem generell vorhandenen Spielspaß nicht gerecht werden. Saints Row 4 lebt von seinen Ideen, den Möglichkeiten und vor allem dem Humor. Auch ist es die gelungene Open-World-Mechanik, die in Saints Row 4 einfach super funktioniert. Natürlich leisten auch die Steuerung, die Menüführung und die generell vorhandene Übersichtlichkeit ihren Dienst und sorgen dafür, dass sich Saints Row 4 einfach und intuitiv spielen lässt. Das gilt auch dann, wenn ihr euch den vorhandenen Superkräften bedient, z.B. turboschnelles Rennen, da ihr blitzschnell durch die Straßen und Gassen fegen könnt.

Zweifelsfrei fällt (wieder) positiv auf, dass die Sprecher einfach mit Leib und Seele dabei gewesen sind. Ihr bekommt eine englische Sprachausgabe serviert, habt gleichzeitig aber – einstellbar – deutsche Untertitel verfügbar. Anerkennen wollen wir in jedem Fall auch, dass die Übersetzungsarbeit größtenteils geglückt ist. Insbesondere der Humor hat bei der Lokalisierung nur wenig bzw. meistens gar nicht gelitten und das ist durchaus eine Kunst, denn oft gehen Witz, Gag oder schräge Sprüche schlichtweg flöten, wenn diese vom Englischen, wegen ihrer oftmals spezifischen Eigenheiten, ins Deutsche transferiert werden. Gesäumt werden Optik und Dialoge von stets satten FX Sounds als auch sehr guter begleitender Musik, die sich – je nach Titel – auch mal längerfristig ins Ohr zecken kann. Überdies könnt ihr auch, sollte euch der Sinn danach stehen, im umfangreichen Charaktereditor euren ganz eigenen, sehr individuellen Helden basteln und damit die Umgebungen unsicher machen.

saints-row-4-14-08-13-screenshot-12

 

Unser Fazit

88 %

Saints Row 4: Re-Elected für PS4 und Xbox One macht alles richtig und nur wenig falsch. Wer, aus welchen Gründen auch immer, Saints Row 4 noch nicht gespielt hat, bekommt mit diesem rundum sorglos Paket alles, was es für etliche Spielspaßstunden braucht – vorausgesetzt ihr seid Freunde des Abgedrehten, des Verrückten, des schrägen Humors. Und, ebenfalls sehr wichtig, ihr wisst nicht nur diese Vorzüge zu schätzen, sondern könnt auch ganz gepflegt darüber hinweg sehen, dass Saints Row 4: Re-Elected kein Spielewelts Next Topmodel Anwärter ist, sondern eher in der mittleren bis (mit viel good will) oberen Mittelklasse zuhause ist. Es läuft meistens überaus flüssig, hat zahlreiche Details zu bieten, aber eben auch manches Mal echt unfreiwillig komische Animationen sowie stellenweise total banale Umgebungsabschnitte. Lasst ihr euch aber einfach auf den Witz und die Möglichkeiten des Spiels ein, werdet ihr auf jeden Fall einige Stunden bestens unterhalten werden – Platin-Trophäe bzw. vollem Gamerscore inklusive, denn die Trophäen bzw. Erfolge sind nicht verbuggt und mit Hilfe unserer Leitfäden – sehr gut erspielbar.

Pro

  • + höhere Auflösung
  • + mehr Details sichtbar und größere Weitsicht
  • + satter Umfang und Disc-Ausstattung
  • + Humor ist Trumpf!
  • + gut angepasste, intuitive Steuerung
  • + umfangreiches Waffenarsenal
  • + banale und doch witzige Story
  • + top Sprachausgabe
  • + Koop Modus

Kontra

  • - stellenweise „immer noch“ matschige Texturen
  • - Gegner agieren gern mal dumm und ohne Hirn
  • - eher dröges Missionsdesign

Unsere Bewertung

Grafik
 
80 %
Sound
 
90 %
Steuerung
 
90 %
Gameplay
 
90 %
Multiplayer
 
85 %
Spielspaß
 
90 %

- ANZEIGE -


Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Leben, lieben, lachen – spielen! Die Pixel und ich sind seit Anfang der 80er Jahre beste Freunde. Mit einem Schneider CPC fing alles an – der Rest ist Geschichte ^-^ Ich mag sie - fast - alle: J-RPGs, Shooter, Action, Adventure, Puzzle… Bei der Achievement/Trophy-Jagd helfe ich euch gerne, selbst sind sie mir nicht so wichtig ;-) Außerdem liebe ich Katzen, mag Action- & Horror-Filme, bin ein Netflix- /US-Serien-Addict und Musik (Metal, 80er, Dance, Oldies, etc.) ist das Nonplusultra (für mich ;-))!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • <>Saints row 4 re elected erfolge
  • Saints row re electred Trophäe Leitfaden
  • Saint row re elected sprung trophÄe
  • <>saint row re elected Leitfaden
  • saints row re elected erfolge
  • saints row re elected insidegames
  • Saints Row re elected enter the Dominatrix insidegamesTrophäe
  • saints row 4 re elected trophäen

- ANZEIGE -


*