Sonic Adventure 2 - Test/Review - insidegames
- ANZEIGE -

insidegames

Sonic Adventure 2 – Test/Review

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 27. November 2012 | 15:37 Uhr von Soebe

Sonic-Adventure-2-Logo

Wir haben uns schon durch diverse Sonic Spiele gekämpft. Durch 2D Teile und seit der Sega Dreamcast auch durch 3D Spiele. Obwohl die Sonic Titel in der dritten Dimension die Fangemeinde ziemlich gespalten hat gilt Sonic Adventure 2 allgemein als der beste Titel in dieser Sparte. Das Spiel erschien zunächst 2001 für den Sega Dreamcast und wurde später nochmal als erstes Sonic Spiel auf dem Nintendo Gamecube veröffentlicht. Was heute nicht mehr ganz so ungewöhnlich ist war damals noch eine ziemlich große Sache. Kürzlich erschien der Titel auch für PSN und Xbox Live und wir gehen hier natürlich der Frage nach, ob das Spiel noch ein ähnlich tolles Gefühl mitbringt oder sich die letzten 11 Jahre bemerkbar machen.

Der blaue Igel rennt erneut

Sonic Adventure 2-01 Sobald man das Spiel startet erhält man schon eine sehr spezielle und bis anhin einzigartige Option der Serie. Man darf sowohl die Storyline der Helden, als auch der Bösewichte spielen. Beide Varianten bilden zusammen eine einzige Geschichte. Allerdings ist hier auch der Nachteil begraben dass das Spiel nur chronologisch durchgespielt werden kann, wenn man nach und nach zwischen den Storylines hin und herwechselt, und man nie die Info erhält welchen Teil man jetzt spielen sollte um diese korrekt wiedergegeben zu bekommen. Zu der Story gehören auch sehr ansehnlich gemachte Zwischensequenzen welche auf Englisch mit passenden Sprechern synchronisiert wurden. Dazu gibt es deutsche Untertitel. Wer der englischen Sprache nicht mächtig ist und auch nur ungern Untertitel liest muss sich aber dennoch keine Sorgen machen. Gesprochen wird praktisch nur in den Cutscenes und diese sind ziemlich kurz gehalten.

In der Heldenstory starten wir zunächst, wie war es anders zu erwarten, mit Sonic. Dieser wird im Intro irrtümlicherweise von der Polizei gejagt und muss erst mal mit einen Snowboard Straßenschluchten hinab fahren und rammt dabei alles beiseite was ihm im Wege steht (selbst Autos). Während des Levels werden wir zusätzlich für kurze Zeit von einem riesigen Truck verfolgt. Was damals ziemlich beeindruckend war ist heute noch ein sehr cooler Abschnitt. Der wichtigste Punkt der auffällt ist natürlich die Geschwindigkeit. Wir rennen mit unglaublichem Tempo durch die Levels was auch der Grafik zugutekommt. Dadurch dass das Spiel ziemlich farbenfroh, und das Tempo überaus hoch ist fällt die 10 Jahre alte Grafik nicht so schlimm auf, wie man meinen möchte. Darüber hinaus ist alles noch auf 16:9 und HD hochpoliert worden für die Downloadvariante. Anders als die Dreamcast und Gamecube Pendants gibt es die Spiele natürlich in den schnelleren 60 Hz. Was gerade bei Sonic früher für PAL Spieler ziemlich ärgerlich war, weil die Spiele immer einen Tick langsamer mit 50 Hz liefen. Nach etwas Eingewöhnungszeit ist auch die Steuerung gemeistert, um möglichst schnell durch die Levels zu kommen. Einige davon wollen dennoch mehrmals gespielt werden, denn Sonic Typisch müssen manche Levels auswendig gelernt werden um diese perfekt durchzuspielen. Nach jedem Level wird euer Rang gemessen wie schnell und mit wie vielen Ringen ihr durch die Levels gekommen seid. Das ist im Spiel selber zwar nur für das eigene Ego wichtig, aber man will das Spiel ja möglichst gut meistern. Nach dem ersten wilden Ritt stehen wir bereits vor dem ersten Endgegner: Ein großer fliegender Roboter der mit unseren Sprungangriffen besiegt werden möchte. Nach dem recht kurzen Kampf begegnen wir in einer Zwischensequenz Shadow The Hedgehog. Dieser hat in Sonic Adventure 2 sein Debüt und hat sich mittlerweile auch zu einem beliebten Charakter des Sonic-Universums gemausert. Nun wissen wir auch, dass uns die Polizei eigentlich mit Shadow verwechselt.

Knuckles der Schatzsucher

Sonic Adventure 2-03 Im nächsten Abschnitt spielen wir bereits einen alten Bekannten: Knuckles The Echidna. Dieser darf an Wänden klettern und durch die Levels schweben. Wir dürfen pro Gut oder Böse Story jeweils drei verschiedene Charaktere spielen. Diese haben jeweils ihr spielerisches Gegenstück. So spielen sich Sonic und Shadow, Knuckles und Rouge sowie Tails und Dr. Eggman praktisch identisch und haben einen ähnlichen Levelaufbau. Die Levels werden hierdurch allerdings sehr abwechslungsreich. Als Knuckles und Rouge gilt es jeweils immer 3 Emerald Juwelenstücke zu finden, Tails und Dr. Eggman dagegen nutzen einen kleinen Mech-Robotter um durch die Levels zu stapfen und alles mit Raketen niederzuschießen. Während wir uns mit Knuckles auf die Suche nach den Emeralds machen, welche wir mithilfe eines kleinen Radars finden können, fällt uns auch gleich die themenbezogene Musik auf. Während wir bei Sonic noch kräftigen Punk Rock mit starkem Bass zu hören bekamen ist beim Ameisenigel Drum’n Bass und Hip Hop an der Tagesordnung. Insgesamt sind die Stücke sehr passend ausgewählt. Vor allem in den Geschwindigkeitsabschnitten peitscht uns die Musik durch die Levels welche sich teils zu echten Ohrwürmern entwickeln können. Die Rouge und Knuckles Levels sind aber ein kleiner Schwachpunkt des Spiels. Da es teilweise etwas anstrengend ist die Juwelen zu suchen und es sich durchaus in die Länge ziehen kann bis wir erfolgreich alle drei Emeralds finden. Speziell in einem Rouge The Bat Level ist dies ziemlich ärgerlich, da wir hier ein Zeitlimit von fünf Minuten haben um die Kristalle zu finden, diese nach jedem Neustart aber neu verteilt werden.

Mech Warrior-Tails

Sonic Adventure 2-08 Die bereits erwähnten Tails und Dr. Eggman Mech-Levels sind dagegen eine sehr willkommene Abwechslung. Diese sind sehr kurzweilig gemacht und machen mit dem automatischen Zielsystem, das bis zu 30 Feinde auf einmal erfassen kann um sie in die Luft zu jagen, einen Mordsspaß. Darüber hinaus gilt es hier jeweils Upgrades für unser Gefährt zu finden, wie beispielsweise eine Kanone mit der wir bestimmte Zugänge aufbrechen können. Mit diesen Upgrades ist es auch möglich frühere Abschnitte nochmal zu spielen und hier an geheime Zugänge zu gelangen. Weiter werden wir später noch mit Rennabschnitten konfrontiert. Diese muss man sich eher als zusätzliches Mini-Spiel vorstellen da diese nicht allzu spannend gestaltet sind.

Die interessantesten Levels sind dennoch die Sonic und Shadow Abschnitte. Das Design in diesen Teilen ist großartig. Neben dem einführenden Stadtlevel folgen noch zahlreiche weitere. Darunter eine offene Raketenbasis bei dem man sich für kurze Zeit sogar an eine solche hängt, und einige Kilometer weit in die Luft befördert wird, nur um wieder abzuspringen um in eine unterirdische Basis mit dem Snowboard zu driften. Später fliehen wir von einer tropischen Insel welche kurz davor ist in die Luft gesprengt zu werden. Wir hangeln uns hier blitzschnell an Lianen und rennen über kurvige Bäume  zum Ziel bevor die Uhr abläuft. Der Umfang von Sonic Adventure 2 ist angenehm Groß. Ganze 29 Levels gibt es insgesamt zu bestreiten welche durchaus einige Stunden mit sich bringen.

Unser Fazit

80 %

Sonic Adventure 2 merkt man gut an, dass es für lange Zeit das beste 3D Sonic war. Trotz HD Update wirken die Levels dennoch kantig und die Texturen speziell bei den Gebäudelevels sehr eintönig. Aber trotzdem, die Sonic und Shadow Levels sind auch heutzutage noch rasant und schick. Spätestens aber bei der Kameraführung und der etwas ungenauen Steuerung ärgert man sich über den Klassiker. Die Levels mit den restlichen Charakteren zeigen auch auf, dass wir es mit einem typischen Spiel aus der zweiten 3D Konsolengeneration zu tun haben. Der Vorteil ergibt sich aber dadurch dass Sonic Adventure 2 spielerisch sehr simpel gehalten ist, sodass man durchaus nach längerer Ruhezeit sich sofort wieder ins Spiel einfindet. Ein weiterer Nachteil ergibt sich aus dem fehlenden Multiplayer Modus. Obwohl es ein Remake der Gamecube Fassung ist, müssen wir uns diesen per DLC dazukaufen. Sonic Fans sowie Nostalgiker können sich dieses Spiel ungetrost zulegen. Spieler welche noch mit Titeln während der Jahrhundertwende konfrontiert waren werden auch durchaus ihre Freude an diesem Spiel für wenig Geld haben. Neuere Semester dagegen sollten zumindest erstmal Sonic Generations oder Sonic Colors gespielt haben, um einer etwaigen Enttäuschung zu entgehen.

Pro

  • + Rasantes Gameplay
  • + Abwechslungsreiche Levels
  • + Stimmiger Soundtrack
  • + Bösewichte spielbar
  • + HD und 16:9
  • + 15 Achievements à 500 Gamerscore freizuspielen

Kontra

  • - Kamera- und Steuerungshänger
  • - Teils mühsame Suchlevels
  • - Multiplayer nur per DLC

Unsere Bewertung

Grafik
 
75 %
Sound
 
85 %
Steuerung
 
70 %
Gameplay
 
83 %
Multiplayer
 
00 %
Spielspaß
 
86 %

- ANZEIGE -


Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • sonic adventure 2 pc test
  • sonic adventure test
  • sonic adventure 2 pc startet nicht

  • sonic adventure 2 erfolge
  • Sonic Adventure 2 pc & test
  • sonic adventure 2 hd review
  • <>sonic adventure 2 test
  • sonic adventure 2

- ANZEIGE -


*