Sonic Generations - Test / Review - insidegames
- ANZEIGE -

insidegames

Sonic Generations – Test / Review

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 27. November 2011 | 19:29 Uhr von Marcel

Letzte Änderung 25. Juni 2012

Sonic Generations (1)

Schnell, schneller, Sonic the Hedgehog! – Dieser Spruch traf in den letzten Jahren nicht unbedingt auf jedes Abenteuer von SEGA‘s Maskottchen Sonic und seine Freunde zu. Schon lang sind die glorreichen 2D Jump‘n‘Run Spiele von Sonic vergangen und mittelmäßigen 3D Hüpfereien gewichen, die viel an dem Glanz ehemaliger Tage gerüttelt haben. Doch passend zu Sonic‘s 20. Geburtstag besinnt sich SEGA auf die Stärken der Serie und spendiert dem schnellsten Igel der Welt ein nagelneues Abenteuer, dass die besten Gameplay-Elemente aus zwei Generationen Sonic Spaß vereint. Lohnt es sich die große Geburtstagsparty von Sonic zu besuchen oder spukt Dr. Eggman Sonic gewaltig in die Geburtstagstorte?

Happy Birthday Sonic!

Es ist ein beschaulicher Tag in der Green Hill Zone. Sonic‘s Freunde organisieren ein großes Fest für den Superhelden, der seinen 20. Geburtstag mit seinen Lieben verbringen will. Nachdem die ersten Hot-Dogs verdrückt wurden, kippt allerdings schon schnell die Stimmung. Ein mysteriöses Monster erscheint und verschluckt alle Gäste von Sonic‘s Party und sperrt diese in verschiedene Portale ein. Kurzum entschließt sich Sonic einmal mehr den Helden zu spielen und seine Freunde aus den Fängen dieses Monsters zu befreien, noch nichts ahnend, dass er diesmal sogar auf sein vergangenes „Ich“ treffen wird und durch die Zeit reist.

Ein Ausflug in die Geschichte von Sonic!

Auf seinem Weg durch die Zeitepochen besucht Sonic in Sonic Generations bekannte Schauplätze aus vergangenen Serienablegern der beliebten Jump‘n‘Run Reihe. Angefangen bei der klassischen Green Hill Zone, über City Escape bis hin zu Planet Wisp erwartet Serienfans ein fulminanter Querschnitt aus den bekanntesten Spielwelten des Sonic Universums aus den letzten Jahren. In der Oberwelt erwarten euch nach und nach neun Portalwelten, die zunächst farblos und steril wirken. Schließt ihr einen Spielabschnitt ab, färbt sich der besuchte Bereich ein und erwacht wieder zum Leben. Pro Level gibt es zwei Akte zu bestreiten. Der erste Akt wird dabei jeweils mit dem klassischen Sonic aus der 2D Perspektive gespielt und bietet ein gewisses Retroflair, da Sonic nur die Moves aus seinen „alten“ 2D Abenteuern beherrscht. Homing-Attack oder Stampfattacke sind in diesen Spielabschnitten somit nicht verfügbar. Insgesamt laufen diese Abschnitte auch deutlich gemächlicher ab, als die Spielabschnitte mit dem „modernen“ Sonic, der durch die Level in einem Mörder-Tempo rast, auf den Rails grindet und dank Homing-Attack seine Gegner intuitiv aufs Korn nehmen darf. Nach und nach erlernt der moderne Sonic in seinem Abenteuer auch neue Angriffe, die er in den einzelnen Akten nutzen muss.

Sind letztlich beide Akte einer Welt erfolgreich absolviert, wird nicht nur die Spielwelt komplett eingefärbt, auch ein Freund von Sonic wird aus dem Portal befreit und steht Sonic nun mit Hinweisen zur Seite. Nach drei absolvierten Spielabschnitten öffnen sich zudem weitere Herausforderungs-Portale pro Spielwelt, die viele weitere Geheimnisse für euch bereithalten. So gilt es neue Zeitenrekorde aufzustellen, einen Doppelgänger zu schlagen oder außergewöhnliche Levelabwandlungen zu meistern. Während einige Herausforderungen zwingend absolviert werden müssen, um einen von drei Schlüsseln für den jeweiligen Bosskampf freizuschalten, sind andere optional, lohnen sich aber dennoch zu bestreiten, da ihr dadurch Zusatzcontent freischalten könnt. Zusätzlich erwarten euch auch immer wieder alte Rivalen wie Shadow, Metal Sonic oder Silver the Hedgehog, die euch in Duellen herausfordern möchten. Besiegt ihr eure Rivalen erhaltet ihr einen Chaos Emerald, der sich später als äußerst notwendig erweisen wird.

Wenig Frust, viel Lust!

Während SEGA bei vielen vergangenen Sonic Spielen häufig für den teils unfairen Levelaufbau kritisiert wurde und viele Passagen auf dem „Trial and Error“-Prinzip aufbauten, sorgt Sonic Generations nun für deutlich weniger Frustpotenzial. Zwar sind vor allem im späteren Spielverlauf einige knifflige Stellen in den Levels anzutreffen und hin und wieder rennt ihr ohne Chance in einer Gegner, aber insgesamt ist das Spiel deutlich fairer als viele seiner Vorgänger. Hierzu trägt auch die deutlich verbesserte Steuerung bei. Während sich der schnelle Igel bei Sonic the Hedgehog 4: Episode 1 noch recht träge durch die Level treiben lies, reagiert Sonic diesmal viel schneller auf eure Eingaben, sodass auch knifflige Herausforderungen früher oder später locker gemeistert werden können.

Besonders die vielen freischaltbaren Extras trösten über den recht knappen Umfang von gerade einmal 9 Level mit je zwei Akten hinweg. Im Shop dürft ihr mit gesammelten Punkten nämlich nicht nur Charakterverbesserungen für Sonic kaufen, die ihm neue Wege in den einzelnen Welten eröffnen – es ist sogar möglich das Original Sonic the Hedgehog für den SEGA Megadrive zu erwerben und komplett durchzuspielen!

Wer allerdings lieber neue Highscores aufstellen möchte, der wird sich über die Online Bestenliste sowie den sogenannten 30-Sekunden Test freuen. Hier ist es möglich in einem ausgewählten Level innerhalb von 30 Sekunden soweit wie möglich zu flitzen. An eurer Rekordmarke wird anschließend ein Schild aufgestellt, sodass ihr euch hervorragend mit Freunden und Rivalen messen könnt.

Technisch in der Vergangenheit hängen geblieben?

Sonic Generations lässt die Herzen von Serienfans höher schlagen, das liegt nicht nur an dem Spielspaß, den der Titel vermitteln kann, sondern auch an der äußerst liebevollen Gestaltung der Spielwelten. Seien es die Saftgrünen Wiesen in der Green Hill Zone, die atemberaubende Verfolgungsjagd mit einem LKW aus dem Klassiker Sonic Adventure 2: Battle oder die süßen Wisp‘s aus Sonic Colours. Die vielen Details aus den Klassikern sind sehr schön in Szene gesetzt und sahen noch nie besser aus. SEGA hat wirklich einen tollen Job bei der Neuinterpretation der einzelnen Klassiker gemacht und erlaubt sich nur in den seltensten Fällen kleinere Designpatzer die für Frust sorgen.

Die Grafik ist zudem zumeist blitzschnell, kunterbunt und einfach nur schön anzusehen. Zwar trüben einige Ruckler und matschige Texturen das Gesamtbild und einige Charaktere hätten einen kleinen Feinschliff vertragen können. In der Gesamtheit macht die Optik aber einen tollen Eindruck!

Auch der Sound ist für Fans eine echte Offenbarung. Die bekannten Melodien regen zum mitsummen an und in den Modern-Sonic Abschnitten verzerren Gitarren Sounds herrlich genial die stimmungsvollen Lieder, um das Geschwindigkeitsgefühl perfekt zu transportieren. Lediglich die Sprachausgabe der Charaktere ist sehr gewöhnungsbedürftig und teilweise ziemlich nervig. Es ist natürlich eine feine Sache, dass Sonic, Tails und Co. auf deutsch kommunizieren, wenn die Charaktere sich aber ständig wiederholen oder Kindergartenreife Diskussionen führen, kann das durchaus mal eure Nerven strapazieren. Nichtsdestotrotz zählt das Gesamtpaket und das ist einfach nur genial! Sonic ist nach den bereits gelungenen Sonic Colours und Sonic the Hedgehog 4 nun mit Sonic Generations endlich auf allen Konsolen wieder zu alter Stärke aufgelaufen und präsentiert sich besser denn je! Für Sonic Fans ist das Spiel sowieso eine Offenbarung und ein tolles Geburtstagsgeschenk dazu!

Unser Fazit

87 %

Sonic Generations bietet einen Igel der so schnell und gut wie noch nie zuvor ist! SEGA hat es geschafft ein grandioses Abenteuer auf die Beine zu stellen, dass die besten Gameplay Elemente der Sonic Historie in sich vereint und für mächtig viel Laune sorgt. Für jeden Sonic Fan ist Sonic Generations ein Muss! Von der ersten Sekunde fesselt das Spiel dank seines genialen Mixes aus altbewährtem und neuem, den bekannten Melodien, einer tollen Spielbarkeit und vielen bekannten Schauplätzen an den Controller und kann für viel Unterhaltung sorgen. Schlagt zu und erlebt einen Sonic in Bestform, wie in seinen frühen Jahren!

Pro

Kontra

Unsere Bewertung

Grafik
 
72 %
Sound
 
84 %
Steuerung
 
92 %
Gameplay
 
94 %
Multiplayer
 
0 %
Spielspaß
 
ja %

- ANZEIGE -


Kategorien:
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Gründer von insidegames und PSN-Senioren als auch der Inhaber von Xbox-Senioren. Ein leidenschaftlicher Gamerscore- und Trophäen Sammler der vor (kaum) einem Spiel zurückschreckt. Nebenbei ein begeisterter Sport-Junkie und Serien-Liebhaber. Im Forum ist er als Frosch oder auf Google+ unterwegs.

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • <>sonic generations
  • kindergartenreife test 2012
  • genialer geburtstagskuchen für Freund

  • sonic generations review

  • sonic generations umfang
  • <>kindergartenreife test
  • green hill zone sonic generations

  • sonic generations pc reagiert langsam

- ANZEIGE -


*