insidegames

Sonic Lost World – Wii U / 3DS Review / Test

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 18. Oktober 2013 | 14:59 Uhr von Ronny

Sonic-Lost-World-Wii-U-Packshot

Mit Sonic Lost World gehts für den blauen Igel in die erste Runde auf der HD Konsole sowie dem 3D Handhelden aus dem Hause Nintendo. Wir haben uns in das neuste aberwitzige Abenteuer um Sonic und Co gestürzt und berichten euch in unserem Review von unserem Ausflug in eine verlorene Welt. Ob wir dabei nur Positives zu berichten haben, lest ihr am besten selbst.

Kommt ein Igel geflogen…

Zu Beginn des Spieles erwartet uns gewiss keine Teeparty… Sonic und Tails verfolgen gerade Dr. Robotnik alias Dr. Eggman mit ihrem Flugzeug. Dabei vollführt der blaue Titelheld diversester cooler Moves von den Tragflächen des Flugzeugs aus. Anscheinend hat Dr. Eggman einige der Tierfreunde von Sonic gekidnappt und verschleppt, dies versucht nun das Dreamteam in blau/orange zu verhindern. Nachdem eine gewagte Attacke von Sonic danebengeht, werden die zwei Kumpel von Dr. Eggman abgeschossen und machen eine Bruchlandung auf einer mysteriösen Welt, welche über dem Erdball in den Wolken versteckt liegt. Der Hex-Welt.

Die beiden Freunde stellen fest, dass sie nicht die ersten sind, die Fuß in diese Welt wagen. Überall laufen von Dr. Eggman geschaffene Roboter herum. Also nichts wie ab auf die Suche nach unserem erbittertsten Erzfeindes. Schon kurz darauf lernen wir einen neuen Gegner kennen, der Sonic ans Leder will. Ein violettes, vorlautes und punkthaftes Wesen kreuzt unseren Weg. Einer von sechs “Zetis” welche sich selbst “Die schrecklichen Sechs” schimpfen. Diese werden von Dr. Eggman kontrolliert und müssen Sonic davon abhalten, die Machenschaften von ihm zu sabotieren. Dr. Eggman hat nämlich eine Maschine erfunden, um der Erde Energie abzuzapfen. In einem ersten Versuch musste er aber feststellen, dass die Maschine instabil ist und sich in einem Ernstfall nicht mehr deaktivieren lassen würde.

Zurück zu Sonic. Nachdem er nun zweien der Zetis einen vor den Latz geknallt hat, treffen sie auf einem Plateau auf Dr. Eggman inkl. den schrecklichen Sechs. Dabei sticht eine schwarze “Muschel-Flöte” hervor, mit welcher die Zetis kontrolliert werden. In einem Anfall von Übermut tritt Sonic besagte Muschel-Flöte aus den Händen von Eggman und befördert Sie aus der Atmosphäre der Hex-Welt. Nun da die Zetis nicht mehr kontrolliert werden können, zeigen sie nun ihre wahre Macht. Zetis sind in der Lage Magnetfelder zu manipulieren um somit alle elektronischen Geräte unter ihre Kontrolle zu bringen. Dr. Eggmans Roboterarmee wendet sich nun gegen ihn, Sonic und Tails. In einer hitzigen Schlacht gelingt schließlich die Flucht. In dieser verzweifelten Situation verbünden sich Sonic und Tails mit Dr. Eggman, vorerst…

sonic-lost-world-wiiu-screenshot-01

 

So viele Moves…

Wer hier ein simples Jump ‘n’ Run erwartet, der wird ziemlich schnell feststellen müssen, dass Sonic Lost World in Sachen Steuerung eine ziemlich knifflige Angelegenheit sein kann. Jedem der das Spiel startet sei angeraten, die vorhanden Tutorial-Sprechblasen im Spiel zu durchlaufen und diese genau zu lesen. Das Spiel setzt darauf, das Arsenal an Sonics Fähigkeiten komplett auszuschöpfen. Dies gilt im übrigen für die Wii U sowie die 3DS Version des Titels.

Die Grundsteuerung der beiden Versionen ist identisch und es lässt sich ohne Probleme zwischen den beiden Systemen hin und herwechseln, ohne eine völlig andere Steuerung vorzufinden. Einzig in den “Mini-Spielen” trumpfen beide mit den Konsolen eigenen Spielereien auf. Aber dazu später mehr. Da die Welt von Sonic in einem Wechsel von 3D Jump’n Run und 2D Plattformer durchquert wird, gibt es einige Finessen in der Steuerung. So lassen sich nun Wände entlanglaufen und im Ninja-Stil zwischen ihnen hin- und her sausen. Dafür muss aber der rechte Trigger gedrückt werden um an diesen Flächen haften zu bleiben. Außerdem beschleunigt man so sein Lauftempo in der normalen Lage.

Viele verschiedene Gegner Typen bedürfen verschiedener Angriffsmöglichkeiten. Indem ihr auf eure Gegner zulauft, könnt ihr diese anvisieren. So können bis zu sechs Gegner gleichzeitig anvisiert werden. Nun besteht die Möglichkeit einen Verfolgungskombo zu starten, oder einen der Gegner weg zu kicken und Bowling mit den Feinden zu spielen. Viele Gegner lassen sich mit simplen Verfolgungsangriffen zerstören. Andere Gegner hingegen tragen Rüstungen oder Schilde. Diese müssen dann per Tritt aus der Hand des Gegners befördert werden.

Klingt einfach? Ist es anfangs auch, da ihr Schritt für Schritt an diese Angriffe herangebracht werdet. Im weiteren Verlauf des Spieles werden euch aber immer mehr Situationen begegnen, in denen ihr alle erlernten Dinge kombinieren müsst, um voranzukommen. Eine sehr empfindliche Steuerung, eine oftmals viel zu hektische Kamera und unkontrollierbaren Ereignissen, machen dies aber oft zu einer schweren Aufgabe. Ist die Steuerung anfangs noch sehr simpel und man hat Zeit um seine Moves gewollt auszuführen, wirds ab der Mitte des Spieles sauschwer. Viele leichte Abschnitte schafft man ohne Probleme, aber meistens im letzten Viertel des Levels werden die Situationen knifflig, man verliert Leben und darf dann wieder ganz von Vorne beginnen. Was in der vierten Welt schon teilweise für Demotivation gesorgt hat, gipfelte in den letzten zwei Levels zu Frust. In der letzten Welt, müsst ihr in einem Level teilweise gegen drei der Schrecklichen Sechs antreten. Zwischen den Bossen liegen sehr sehr heftige Jump ‘n’ Run Einlagen und es ist schwer, Leben und Ringe zum Endkampf zu bringen.

sonic-lost-world-wiiu-screenshot-03

 

Farbkräfte, Ringe und unfaire Checkpoints

Um euch bei eurem Kampf gegen die schrecklichen Sechs zu unterstützen, gibt es noch sogenannte Farbkräfte. Beschreiben kann man diese als Powerboost in einem Level. Findet ihr eine Blase, in der sich eines der Farbmonster befindet, können diese via das Touchpad aktiviert werden. So kann man nun das Level als Adler überfliegen, mit einem Bohrer unterbohren, mit einem Asteroiden für Ordnung sorgen, als Laser durch das Level flitzen oder über Schluchten schweben. Allerdings nur für begrenzte Zeit. Findet man nämlich kein passendes Pendent, endet die Farbkraft und man spielt als “normaler” Igel weiter. Diese Farbkräfte werden meist zur Hilfe des Spielers verteilt, werden aber auch als fester Bestandteil zum Fortschritt in einem Abschnitt eingesetzt.

Die Lebensanzeige für Sonic ist wie immer sein aktueller Ring-Kontostand. Nebst Power-Ups und Tieren lassen sich Ringe sammeln, diese verhindern, dass Sonic den Löffel abgibt (Schützen aber nicht vor Ertrinken, zerquetscht werden, in Highspeed an ne Wand donnern oder in die Luft gesprengt werden). Hat man keine Ringe mehr auf dem Konto, kann jeder Feind-Treffer tödliche Folgen haben. Wird man von einem Gegner getroffen, verliert man all seine Ringe und wird kurz unverwundbar (leider tun dies die verlorenen Ringe auch für kurze Zeit und man kann diese auch erst verspätet wieder aufnehmen). Ein Gegnertreffer führt manchmal aber auch zu Lähmungen und man ist komplett unfähig wieder einen Ring aufzunehmen. Oftmals sind wir schon in Dornenranken hängengeblieben und nicht mehr weggekommen oder wurden in einer Feuerattacke gefangen, bis unser Leben futsch war.

Einige Parts des Spieles erfordern viel Konzentration und Übung. Wie schon angesprochen haben die Jump ‘n’ Run Einlagen enormen Pepp und die Distanz zwischen zwei Kontrollpunkten erscheint einem manches Mal als endlos. Wohingegen in vielen einfachen Parts ziemlich viele Kontrollpunkte aufeinander folgen. Wir haben uns öfters gefragt ob dieses Spiel wirklich an eine jüngere Zielgruppe gerichtet ist, da durch die schweren Checkpoints und die zum Teil (für ein Jump ‘n’ Run Actionabenteuer) Überladene Steuerung oft nicht ein solcher Eindruck entsteht.

sonic-lost-world-wiiu-screenshot-06

 

Welchen Modus hätten’s denn gern?

Nebst der Einzelspielerkampagne bietet Sonic Lost World noch viele weitere Modi um den Spielspaß lange aufrecht zu erhalten. So besitzt jeder Level auch verschiedene Modi, welche es zu bewältigen gibt. Der kooperative Modus ist sehr mager gehalten. Während Spieler  1 das Spiel in vollem Umfang spielt, darf sich Spieler 2 für ein ferngesteuertes Vehikel entscheiden um Sonic bei seinem Run durch die Hex-Welt zu unterstützen. Durch das Abschließen von Nebenaufgaben im Spiel lassen sich außerdem noch verschiedenste Fahrzeuge freispielen. Der Bewegungsradius des Fahrzeugs beschränkt sich auf etwa zehn Meter  um Sonic herum und kann Sonic mit seiner Bordbewaffnung unterstützen.

Wurde ein Level bestanden, schaltet sich zusätzlich noch der Zeitangriffsmodus frei. Hier gilt es sich durch schnellstmögliches Abschließen der Levels einen S-Rang zu erspielen. Dabei wird der Story-Level in einer gekürzten Version durchgerannt. Oben wird einem die zu erreichende Zeit angezeigt. Glaubt uns wenn wir sagen, dass wenn ihr euch in allen Levels am S-Rang versucht, lange beschäftigt sein werdet.

Ebenso schalten sich mit der Zeit sogenannte zwei Spieler-Rennen frei, welche an die Regionen der Hex-Welt angelehnte Levels nachempfunden sind. Das zwei Spieler Rennen muss vom Hauptmenü aus angewählt werden, und hat gar nichts mit dem Story fortschritt gemein. Hier gilt es, sich mit einem Freund zu messen und zu zeigen, wer der schnellste Igel im Land ist. Dabei können zwischen drei verschiedenen Rennarten gewählt werden: Temporennnen, Expertenrennen und Ringrennen. Im Temporennen gewinnt derjenige, der das Ziel als erstes durchläuft. Im Expertenrennen wird ein schwieriger Level durchgespielt, auch hier gewinnt wieder der Igel, der zuerst durchs Ziel saust. Im Ringrennen gibt es ein Zeitlimit. Während dieses Limits müssen so viele Ringe wie möglich gesammelt werden.

sonic-lost-world-wiiu-screenshot-09

 

Bunte 3D Hex-Welt…

Die farbenfrohe Hex-Welt lässt keine Farbpalette offen. Über grüne Flächen und Dschungellandschaften, durch sandige Wüsten und Steppen über verschneite vereiste Pfade zu dem glühenden Gipfel eines Vulkanes wird keine Szenerie ausgelassen. Die Farben sind satt und passen zum Thema. Die Figuren und die Spielwelt sind in schönem 3D Look gehalten und sehen sehr gut aus. Auf dem 3DS kommt der 3D Look besonders gut rüber, da der Bildschirm des Handhelden mehr tiefe verleiht.

Wir waren überrascht, dass wir hier eine komplette Deutsche Synchronisation vor uns hatten. Die deutschen Stimmen für Sonic und Co sind durchwegs gelungen, auch wenn die Stimme von Tails doch schon sehr gewöhnungsbedürftig ist. Sonic erhält eine sehr freche Vertonung und lässt einige Sprüche vom Laufband. Einige der Sprüche passen aber nicht zum Kontext oder wirken eher plump als witzig. Sonic wirkt authentisch und sympathisch.

Der Soundtrack der Levels passt wie Faust aufs Auge und die oftmals schnelleren Musiktitel treiben einen gut vorwärts in den Levels. Jedes Level hat einen für sich selbst stehenden Soundtrack und man erhält genügend Abwechslung für die Ohren, vorausgesetzt man muss den Level nicht dutzende Male wiederholen.

sonic-lost-world-wiiu-screenshot-14

 

Was meint die Familie?

Im Rahmen eines kleineren Versuches, haben wir das Spiel auf der Wii U mit der Familie gespielt. Aufgrund der komplexen Spielsteuerung haben unsere beiden Eltern jedoch recht schnell aufgegeben. So lag es nun an meinem Bruder und mir für ein paar Eindrücke zu sorgen. Wir sind uns einig, dass die Story durchwegs gelungen ist und uns wie schon früher mitgerissen hat. Wir haben oft gelacht und geschmunzelt jedoch auch oft geflucht und fast resigniert. Wie schon erwähnt sind manche Checkpoints wirklich mies gesetzt und wir haben den anderen Bruder angefleht, dass er doch bitte den Level beenden soll. Im letzten Drittel nahmen leider die Frustmomente überhand und wir kämpften uns durch die Levels, nur um zu wissen wie es mit der Geschichte weitergehen soll.

Unser Fazit

73 %

Sonic Lost World holt alles aus den beiden Nintendo Konsolen heraus und bietet viel Abwechslung im Leveldesign. Wenn man so im Highspeed durch die Welten rennt, kommt Sonic Feeling auf. Dafür muss aber zuerst eine sehr empfindliche und komplexe Steuerung gemeistert werden. Wir wissen nicht wie ein junges Publikum auf die Steuerung reagieren wird. Wir waren zum Teil überfordert und wenn dann noch rar gesetzte Checkpoints dazukommen, frustet das Spiel doch sehr. Wer sich von der Steuerung nicht einschüchtern lässt und ein dickes Fell gegen Frustmomente besitzt, wird einen grafisch schönen, und soundtechnisch sehr gelungenen Sonic Titel erleben.

Pro

  • + Vollwertige Deutsche Synchro
  • + Farbkräfte
  • + Wiedersehen mit altbekannten Charakteren
  • + Abwechslungsreiche Levels
  • + Vielseitige Bosskämpfe
  • + Viele Spielmodi

Kontra

  • - Empfindliche Steuerung
  • - Unfaire Checkpoints
  • - Komplexe Steuerung
  • - Betäubung nach Ringverlust

Unsere Bewertung

Grafik
 
78 %
Sound
 
77 %
Steuerung
 
68 %
Gameplay
 
65 %
Multiplayer
 
60 %
Spielspaß
 
74 %

- ANZEIGE -


Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als R00ney1988 oder auf Google+ unterwegs.

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • sonic c verzweifelt

  • das schnellste Tier der Welt gegen das schnellste Igel der

  • sonic lost world /steuerung

  • VON VITA- sonik wie lange bestät dieses Gerät schon

  • sonic lost world blauer asteroid steuerung

  • wie kommt man bei sonic lost world im lezten level weiter

  • sonic lost world viele leben wolke

  • sonic lost world 3ds adler


- ANZEIGE -


*