Sports Collection für den Nintendo DS im Test - insidegames

insidegames

Sports Collection für den Nintendo DS im Test

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 10. Januar 2011 | 0:24 Uhr von Tim Jung

Letzte Änderung 3. Mai 2015

Im Spiel Sports Collection für den Nintendo Ds warten 15 verschiedene Sportarten auf euch. Diese gilt es erfolgreich zu meistern! Doch kann das sportliche Spiel neben dem Umfang auch im Gameplay und Grafisch überzeugen? Alles in unserem Test.

 

Die 15 verschiedenen Sportarten sind in drei Kategorien unterteilt. Leichtathletik, Schläger und Diverse-Sportarten. Jede Kategorie enthält jeweils fünf passende Sportarten. Doch zu Beginn des Spiels sind einzelne Disziplinen noch nicht freigeschaltet, nämlich von jeder Kategorie zwei. Diese erhaltet ihr, wenn der Turniermodus erfolgreich gespielt und gewonnen wird.

Der Turniermodus sowie die einzelnen spielbaren Disziplinen sind in verschiedenen Schwierigkeitsstufen bespielbar. Amateur, Profi sowie Superstar. Das Ganze ist trotzdem alles recht einfach gehalten und fordert euch leider nicht immer.

Umfangreicher Modus?

Euch stehen lediglich zwei verschiedene Modi zur Verfügung. Ihr könnt jede einzelne Disziplin spielen, oder den Turniermodus bestehen. Insgesamt stehen euch drei Turniere zu Verfügung. Jedes Turnier ist auf drei Schwierigkeitsstufen bespielbar. Am Anfang steht allerdings nur der Schwierigkeitsgrad Amateur zur Verfügung. Beim Turniermodus sind drei Sportarten aufgeführt jene ihr erfolgreich bestehen müsst. Doch bevor ihr euch ins Spiel stürzen könnt ist ein Startgeld von Nöten. Das Geld müsst ihr euch durch die einzelnen Disziplinen erspielen. Wenn ihr zum Beispiel im Fussball ein Tor erzielt gibt es Cash!

Nachdem das Turnier gewonnen ist, schaltet ihr eine Sportart in der Kategorie frei. Bei der zweiten freischaltbaren Sportart müsst ihr das Turnier erneut spielen und das auf einem erhöhten Schwierigkeitsgrad. Bei jedem erfolgreichem Sieg erhaltet ihr Trophäen, welche im Hauptmenü zu betrachten sind. Leider ist das zu wenig Abwechslung. Auch die Sportarten sind fast alle zu leicht bespielbar. Beim 100-Meter Sprint muss lediglich der Stylus schnell über den Touchscreen gezogen werden. Leider ist das zu simpel.

Auch bei der Umstellung haperts leider oft. So ist Tennis schlecht Umgesetzt. Euer Spieler bewegt sich von alleine zum Ball und ihr brauch nur den Stylus in die gewünschte Richtung zu bewegen, dann fliegt der Ball zu dem Ort. Der Schiedsrichter, welcher die Punkte zählt, scheint ein Geist zu sein. Denn der Schiedsrichterstuhl ist leer. Auch Fussball und andere Disziplinen sind leider nicht gut umgesetzt und trüben den Spielspass zu oft. Trotz dem einfachen Gameplay funktioniert die Steuerung jedoch gut. Der Stift wird auf dem Touchscreen sofort erkannt.

Auch positiv umgesetzte Sportarten sind im Spiel vorhanden! Zum Beispiel ist Tischtennis eine der Sportarten im Spiel welche am meisten Spass macht. Zwar bewegt sich auch hier der Spieler von alleine, doch es ist ein schnelles Geschwindigkeitsgefühlt vorhanden. Der Ball fliegt einem nur so um die Ohren. So soll es sein! Auch Baseball bewegt sich im positiven Bereich.

Doch der gröste Teil der Disziplinen kann leider nicht überzeugen und der Spielspass hält sich in Grenzen.

Auch in den Punkten Grafik und Sound enttäuscht das Spiel. Das Publikum ist sehr schlecht dargestellt. Wert wurde also nur auf die Charaktere und das Spielfeld gelegt, welches sich manchmal im grünem Bereich befindet. Doch auch hier könnte es besser sein, wenn wir das Spiel mit Mario & Sonic bei den Olympischen Sommerspielen bzw. Winterspielen vergleichen.

Der Sound befindet sich leider auch im weniger gutem Bereich. Oft bereitet es fast schon Schmerzen in den Ohren. Manchmal, aber leider sehr wenig, kann eine rockige Musik etwas frischen Wind in das Spiel reinbringen.

In Sports Collection ist ein Multiplayer vorhanden. Ihr könnt gegen euren Freund  zu zweit spielen. Hier bereitet das Spiel am meisten Spass. Die Duelle mit eurem Freund werden euch mehr anziehen zu spielen, als den Einzelspieler-Modus.

Unser Fazit

50 %

Collection Sports für den Nintendo Ds ist leider nicht ein sehr gutes Sportspiel. Es gibt viele verschiedene Sportarten, doch jene sind leider oft schlecht umgesetzt und werden euch nicht lange unterhalten. Manchmal kommt es vor, dass die eine oder andere Disziplin euch ein wenig Spass bereiten wird. Auch in Punkto Grafik und Sound ist das Spiel nicht gut. Die Grafik ist schlicht gehalten und kann leider nicht überzeugen. Auch der Sound im Spiel nervt oft und kann dem Spielspass nicht auf die Sprünge helfen. Wenn ihr ein Sportspiel für den Nintendo Ds sucht, solltet ihr lieber zu Mario & Sonic greifen, welches um einiges besser rüberkommt, auch wenn es nicht wirklich real ist. Falls ihr trotz allem ein Sportspiel sucht, bei dem es viel auszuwählen gibt, und über die schwache Grafik hinweg sehen könnt, darf hier zugegriffen werden.

Pro

  • viele verschiedene Sportarten....
  • schnelle Ladezeiten
  • Turniermodus
  • Steuerung wird gut erkannt....
  • zu zweit spielbar

Kontra

  • .... jedoch oft schlecht umgesetzt
  • Grafik
  • Sound
  • .... doch zu einfach und wenig fordernd
  • zu wenig Abwechslung, nur Einzelsportarten und Turniermodus

Unsere Bewertung

Grafik
 
60 %
Sound
 
50 %
Steuerung
 
70 %
Gameplay
 
60 %
Multiplayer
 
70 %
Spielspaß
 
40 %

- ANZEIGE -


Kategorien:
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • nintendo ds spiele sport

  • nintendo ds spiel mit verschiedenen sportarten
  • nds spiele testberichte
  • sports collection ds review

  • <>sports collection ds
  • kann man nintendo ds zweit spielen
  • nintendo ds sports collection

  • <>sports collection nintendo

- ANZEIGE -


*