Gewinnspiele Mehr »

Aktuelle News Mehr »

- ANZEIGE -

insidegames

The Walking Dead: Season Two, Episode 1 – Review / Test

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 18. Dezember 2013 | 17:22 Uhr von Sandra

The-Walking-Dead-Season-2-Episode-1-Screenshot

The Walking Dead – verfügbar als Comic-Reihe, TV-Serie, Episodenspiel für PC, Playstation 3 und Xbox 360 und durch die Bank erfolgreich. Fans rund um den Globus erwarten stets mit quälender Sehnsucht die nächste Ausgabe, die nächste Folge, das nächste Spiel. Mit Letzterem wird nun Abhilfe geschaffen, denn Telltale Games ist – sollen wir sagen „endlich, endlich“ – mit The Walking Dead: Season Two, Episode 1 an den Start gegangen. Und so erlösend es ist, dass es mit The Walking Dead weitergeht, so quälend wird es am Ende dieser ersten Episode wieder werden …

Wir verraten nix!

The Walking Dead: Season Two Episode 1 müsst ihr einfach spielen, erleben, selbst erkunden. Wir werden einen Teufel tun, euch etwas von den Story-Inhalten zu berichten. Es wäre, davon einmal ab, auch absolut töricht, würden wir das tun, denn genau davon lebt der virtuelle Comic mit Handlungsoptionen. Ja, am Spielverhalten selbst hat sich nichts geändert – aber das ist auch gut so! Grob können wir euch an dieser Stelle aber immerhin Folgendes mit auf den Weg geben: Ihr begleitet Clementine, die – habt ihr die erste Season (Staffel) gespielt – eben aus dieser bereits kennt. Sie hat alles verloren: Ihre Eltern und dann auch noch ihren Ersatzpapa Lee. Kleines Mädchen ganz groß? Tja, das gilt es herauszufinden. Clementine muss ihren Weg gehen mit der gefühlten Last der ganzen vor die Hunde gegangene Welt auf ihren Schultern. Das Schlimme dabei ist, dass man sich schon kurz nach Spielbeginn dabei ertappt, dass man Clementine einfach nur in den Arm nehmen, sie beschützen und ihr das bevorstehende Unheil einfach nur ersparen will. Aber, das geht nicht – ihr könnt sie nur begleiten und erleben, was das Schicksal in der von Zombies verseuchten Welt für sie vorher bestimmt hat.

the-waking-dead-season-2-episode-1-screenshot

 

Alles was bleibt …

… bzw. All that remains, wie es im Englischen heißt, ist eine Art Nomen est Omen, wie der Lateiner sagt. Denn was ist Clementine geblieben? Was wird sie hinzu bekommen? Wen wird sie treffen? Apropos, gutes Stichwort, denn die erste Episode der zweiten Staffel The Walking Dead – All that remains wird euch vertrautes Neues bieten. Es wird neue Überlebende geben, die euch mehr oder weniger freundlich gesinnt sein werden. Ihr werdet einmal mehr auch schwerwiegende Entscheidungen treffen müssen, die Schmerz, Leid, Kummer und Sorgen zur Folge haben. Es wird Situationen geben, in denen ihr schlichtweg einen Klumpen im Magen habt und euch fragt „was hat dieses kleine Ding getan das zu verdienen?“.

Auf der anderen Seite steht, dass Clementine genau all diese Dinge erleben muss, weil das Schicksal sie auf eine harte Probe stellt. Es werden Ereignisse stattfinden – im Besonderen auch in der Vorschau auf die zweite Episode bezogen – die der Beschreibung „Überraschung“ zu 100 Prozent gerecht werden. Allerdings wird von euch dann auch verlangt werden zu darben, bis die nächste Episode erscheinen wird (voraussichtlich 4-6 Wochen Wartezeit).

Spielerisch werdet ihr euch sofort wieder zurechtfinden, denn an der Mechanik wurde nichts verändert. Geht es an das immer wieder Entscheidungen treffen, stehen jedes Mal vier Optionen zur Verfügung und für euch gilt es die eurer Meinung nach passende Auswahl zu treffen. Je nachdem wie ihr gewählt habt, kann es vorkommen, dass z.B. beteiligte Überlebende erkennen lassen, dass sie sich später an diesen Moment erinnern werden. An der Stelle sei auch angemerkt, dass Spieler, die noch den Speicherstand der ersten Season/Staffel haben, dieser übernommen und für die neuen Geschehnisse berücksichtigt wird.

the-walking-dead-season-2-screenshot-05

 

Lebendiger Comic

Eines muss man Telltale lassen: Sie wissen, wie ein guter, virtuelle Comic (handgezeichnet) auszusehen hat. Optisch überzeugt The Walking Dead Season Two auf ganzer Linie. Es gibt viele Details zu entdecken, dazu sehr gut gezeichnete, aussagekräftige Gesichter, vielfältige Charaktere und zu jederzeit überzeugende Umgebungen, von denen ihr einige zu sehen bekommt: Innen- und Außenarale gleichermaßen. Mehr noch als der visuelle Auftritt ist es die Atmosphäre, die euch in den Bann ziehen wird. Besonderes Lob gilt dabei der Akustik, die über jeden Zweifel erhaben ist. Angefangen bei den Dialogen, die allerdings nur in Englischer Sprache ausgegeben werden, bis hin zu den FX-Sounds und der Musik. Vor allem die instrumentale Begleitung aus dem Off ist es, die nicht selten unheilschwanger langsam hervor kriecht, sich aufbaut, nur um im richtigen Moment einen kleinen oder größeren Schreck beim Spieler auszulösen. Anerkennung wollen wir vor allem auch Clementine ihrer Synchronsprecherin zukommen lassen, denn sie lässt mit ihrem definitiv sehr guten Einsatz Clem, wie sie auch genannt wird, glaubhaft erscheinen und sorgt dafür, dass wir partiell wirklich brutal mit der Kleinen mitleiden – in jeglicher Hinsicht.

Unser Fazit

88 %

Versucht den Auftakt der Walking Dead: Season Two zu beschreiben, ohne das Wort „fantastisch“ zu verwenden? Die Geschichte von Clementine hat alles, was ein gutes Story-Telling braucht: Intensität, krasse Entscheidungen, Dramaturgie, Überraschungen und insbesondere nicht vorhersehbare Ereignisse. Telltale Games hat erneut einfach alles richtig gemacht und belohnt mit einem gelungenen virtuellen Comic alle Spieler, die so lange auf diese Fortsetzung gewartet haben. Wer Walking Dead: Season Two, Episode 1 (und sicher auch die noch kommenden vier weiteren Episoden) nicht spielt, verpasst wirklich ein verdammt gutes Stück Software!

Pro

  • + überzeugender, optischer Auftritt
  • + gelungene, intensive Dialoge
  • + Entscheidungen haben Einfluss auf den weiteren Verlauf
  • + sehr atmosphärisch
  • + zu jederzeit stimmige akustische Untermalung
  • + gesamt spannend inszeniert
  • + genialer Ending-Theme (Gänsehaut garantiert

Kontra

  • - nur Englische Sprachausgabe verfügbar
  • - gefühlt viel zu kurz
  • - Wartezeit, bis Episode 2 erscheint

Unsere Bewertung

Grafik
 
85 %
Sound
 
90 %
Steuerung
 
80 %
Gameplay
 
85 %
Multiplayer
 
00 %
Spielspaß
 
90 %

- ANZEIGE -


Tags: , , , ,

Weitere News und Spiele zum Thema

Autor: Sandra

Im Forum als HOLYANA oder auf Google+ unterwegs. Leidenschaftliche Gamerscore- und Erfolge Sammlerin!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


Es ist noch kein Keyword vorhanden

- ANZEIGE -

*