Thor - Der Testbericht - insidegames

insidegames

Thor – Der Testbericht

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 10. Mai 2011 | 14:36 Uhr von Fabrice

Letzte Änderung 3. Mai 2015

thortitel

Die kommenden 12 bis 18 Monate werden für alle Fans von Comicverfilmungen eine Wucht. In diesem Jahr stehen Thor, Green Lantern und Captain Amercia auf dem Programm. 2012 darf man sich hingegen auf The Avengers, Batman – The Dark Knight Rises oder The Amazing Spiderman freuen. Logisch das dabei auch das eine oder andere Lizenzspiel auf den Markt geworfen wird. Den Auftakt macht Thor – God of Thunder, welches als Spiel leider alle Vorurteile von Lizenzspielen durchwegs bestätigt. Langweiliges Gameplay und eine miserable Umsetzung sind jedoch noch lange nicht alle Kritikpunkte von Thor.

Für Asgard!

Thor – God of Thunder erzählt nicht dieselbe Geschichte wie der aktuelle Kinofilm, sondern bietet ein eigenständiges Abenteuer mit dem Göttersohn Thor.

Asgard, die Heimat von Göttervater Odin sowie seinen Söhnen Thor und Loki, wird von den Jötunen angegriffen. Zwar gelingt die Verteidigung Asgards, dabei stirbt jedoch Sif, woraufhin Thor nach Vergeltung und Rache für ihren Tod sucht. Er macht sich auf in die Heimat der Jötunen, um diese komplett auszulöschen. Von seinem Bruder Loki angestachelt, entfesselt Thor ein mächtiges Monster, das nicht nur die Existenz der Jötunen bedroht, sondern auch die der Asgardier.

Die Story von God of Thunder ist öde und langweilig erzählt. Zum einen hängt das mit dem extrem geringen Umfang von ca. 4-5 Stunden (auf dem normalen Schwierigkeitsgrad) zusammen, denn in diesem Zeitraum kann gar keine Geschichte erzählt werden. So ist es unmöglich die Figuren kennenzulernen, geschweige denn eine Verbindung zu ihnen aufzubauen. Hässliche Zwischensequenzen und unmotivierte deutsche Sprecher setzten dem Ganzen die Krone auf.

Schwing den Hammer

Als Thor schwingt und wirft man seinen Hammer in gewohnter Hack&Slay Manier auf allerlei fiese Monstergegner. Neben seinem Hammer stehen Thor die Zauberkräfte von Donner, Blitz und Sturm auf seiner Seite, um damit seine Gegner zu malträtieren. Um diese mächtigen Elementarkräfte zu entfesseln wird Zauberkraft benötigt, welche man von erledigten Gegnern bekommt. Leider sind die Kämpfe nicht wirklich packend gestaltet. In der Regel reicht es einfach mit seinem Hammer und den Elementarkräfte mit aller Wucht auf die Feinde einzudreschen. Zwar stehen einem mehrere Angriffskombinationen zur Verfügung, massive Unterschiede gibt es bei den Angriffen dennoch nicht. Im Prinzip dienen dickere Gegner als kleine Abwechslung im Spiel, was aber nicht wirklich hilft. Bei den schwereren Feinden muss man zuerst die dicke Panzerung mit einigen Waffen zerbröseln, bevor man dem Gegner wirklich Schaden zufügen kann. Nachdem die Panzerung futsch ist, markiert ein gelber Punkt eine Stelle an der man den Gegner packen kann. Bei grösseren Gegnern klettert man auf diese herauf, um verschiedene Schwachpunkte zu treffen, damit besonders viel Schaden verursacht wird. Bosskämpfe laufen nach dem genau gleichen Schema ab und können den Spielverlauf kaum auflockern. Der einzige Unterschied sind etwaige Quick-Time Events, die sich aber schnell wiederholen und nur noch nerven. Neben Lebensenergie und Zauberkraft verlieren die besiegten Feinde auch Erfahrungspunkte, womit man seine Fähigkeiten verbessern kann. In einem Menü kann man seine unter andere seine Nahkampffähigkeiten oder die verschiedenen Kräfte verbessern. Leider kann man keine neuen Kombinationen oder Angriff freischalten, sondern lediglich die normalen verbessern. Dadurch verkommt das System zu einer kleinen Farce, da man nicht wirklich viele Fähigkeiten zur Auswahl hat. Zur Auflockerung des schnöden Hack&Slay Alltags gibt es noch 1-2 Railshooterartige Passagen. Dort steht man auf einem Fixpunkt und muss entgegenkommende Gegner mit seinem Hammer bewerfen. Auch hier herrscht gähnende Langeweile.

Leveldesign vom Fliessband

Die Technik hinter Thor ist eigentlich gar nicht allzu schlecht. Die Charaktermodelle ähneln ihren realen Vorbildern und die Animationen sind einigermassen flüssig. Woran es eher mangelt ist Kreativität was Gegner- und Leveldesign angeht. Die fünf Level teilen sich in eine Feuer-, eine Dschungel-, eine Eiswelt und Asgard selbst auf. Während die ersten drei zur absoluten Standardkost gehören, wurde gerade bei Asgard viel Potential verschenkt. Fans des Comics würde es bestimmt viel Freude machen in einem schön gestalteten Asgard auf den Putz zu hauen, leider wurde die Stadt extrem generisch gestaltet. Das grösste Problem ist wohl die Kamera. Diese lässt sich zwar per Stick justieren, was aber eigentlich nur in Ausnahmefällen passieren sollte. Leider ist man fast mehr mit der Kamera beschäftigt als mit dem Spiel selbst.  Der orchestrale Filmsoundtrack ist gut gelungen, was man von den deutschen Sprechern überhaupt nicht behaupten kann. Gerade Thor hat eine extrem erbärmliche Stimme und auch die restlichen Figuren wurden nur unmotiviert vertont.

Unser Fazit

40 %

Hier haben wir das perfekte Beispiel für ein lahmes Lizenzspiel. Thor – God of Thunder bietet eine kaum vorhandene Hintergrundgeschichte, ein durchschnittliches Gameplay, ein wenig ausgearbeitetes Upgradesystem und noch viel mehr negative Aspekte. Selbst Fans der Vorlage werden mit dem Spiel keinen Spass haben, da die Qualität des Titels einfach nur durchschnittlich ist. Damit ist klar das Thor sein Geld nicht wert ist, weder für Comic-, Film- oder Videospielfans.

Pro

  • Reale Vorbilder relativ gut erkennbar
  • Passender Soundtrack
  • Technisch eigentlich gar nicht so schlecht

Kontra

  • Massive Kameraprobleme
  • Langweiliges Upgradesystem
  • Durchschnittliches Gameplay
  • Furchtbare deutsche Synchronisation
  • Zu wenige Angriffe und Kombos
  • Magerer Umfang
  • Dünne Story

Unsere Bewertung

Grafik
 
50 %
Sound
 
60 %
Steuerung
 
50 %
Gameplay
 
30 %
Multiplayer
 
0 %
Spielspaß
 
40 %

- ANZEIGE -


Kategorien:
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als MrNice oder auf Google+ unterwegs.

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • video thor sohn aus asgard endgegner
  • thor sohn aus asgard boss
  • thor

  • asgardier

  • thor erfolge leitfaden

  • thor sohn aus asgard
  • thor film hammer
  • <>thor trophäen

- ANZEIGE -


*