Tiger Woods PGA Tour 12: Masters Test - insidegames
- ANZEIGE -

insidegames

Tiger Woods PGA Tour 12: Masters Test

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 7. Mai 2011 | 17:00 Uhr von Tim Jung

Letzte Änderung 3. Mai 2015

Tiger Woods kehrt wieder einmal zurück, und dies nach nicht einmal einem Jahr. Doch kann das Spiel uns überzeugen? Alles in unserem Test.

Perfekt zum Start der Golfsaison bringt Electronic Arts ein weiterer Golf-Ableger auf den Markt. Bisher konnten die vorherigen Teile durchaus überzeugen. Vor allem bei den aktiven Golfspieler ist die Tiger Woods Reihe beliebt, doch auch bei anderen hat das Spiel durchaus Interesse geweckt. Nach also nicht einmal einem ganzen Jahr kommt der nächste Titel auf den Markt. Neben den zahlreichen verschiedenen bekannten Charaktere, jene gespielt werden können, warten auch dieses Mal wieder viele wunderschöne Golfplätze bei denen ihr am liebsten direkt real daran teilnehmen wollt. Auch schon zu Beginn wird klar, Tiger Woods PGA Tour 12 bleibt das realistischste Golfspiel aller Zeiten. Am Anfang wartet ein ausführliches Tutorial auf euch. Bei der ersten Einstiegsrunde schlagen wir die ersten Bälle. Schon am Anfang sticht eine interessante Neuerung ins Auge. Bei jedem Schlag berät euch nun nämlich ein Caddie. Dieser steht euch mit Rat zur Seite und gibt euch einige Infos, wie ihr den kommenden Schlag am Besten verwerten könnt. Der Caddie ist manchmal deaktivierbar. Aber wieso auch? Seine Tipps sind informativ und können wirklich in schwierigen Situationen helfen. Der Caddie berät euch also vor jedem Schlag, so zum Beispiel zeigt er euch verschiedene Möglichkeiten, wie ihr den Schlag erfolgreich spielen könnt. So werden die einfacheren Schläge Grün markiert, während die anspruchsvolleren Schläge mit Rot markiert sind. Diese Neuerung fällt positiv auf. Die Infos sind gut und hilfreich. Doch der Caddie hat nicht immer Recht. Der Golfspieler muss auch Mal auf eigene Faust den Schlag “berechnen“. Im Golfsport ist dies unter dem Namen “Players Choice“ bekannt. Später im Test schauen wir uns an, wie viel es denn für einen erfolgreichen Schlag braucht. Die Steuerung wird hier das zentrale Element sein.

Hole in One?

Der Titel dieses Jahres beinhaltet den Namen “The Masters“. Wie vielleicht schon bei manchen von euch bekannt, ist dies wohl das wichtigste Golfturnier des Sports. Jedoch können dort nur die Besten der Besten Golfspieler teilnehmen. Kleine Anmerkung: Das Turnier findet vier Runden lang statt, dies von Donnerstag bis Sonntag. Der Finale Tag ist der erste Sonntag im Monat April. Doch bis ihr mit eurem erstellten Charakter dieses Ziel erreicht habt, wartet ein sehr, sehr langer Weg auf euch. Es sind sehr viele Turniere im Spiel enthalten. Darunter sind Amateur und Profiturniere. Natürlich können auch Trainings absolviert werden. Beim Erstellen des Charakters habt ihr zahlreiche Möglichkeiten euren Spieler nach Belieben anzupassen. Durch Fotos kann der erstellte Charakter noch genauer angepasst werden. Der Karriere-Modus ist unter dem Namen “Road to the Masters“ bekannt. Der Umfang kann sich demnach stark sehen lassen. Dadurch kommt Langeweile in der Karriere sehr selten auf. Nach einer erfolgreichen Runde erhaltet ihr außerdem Erfahrungspunkte mit denen euer Charakter verbessert wird. Neben den zahlreichen Turnieren warten auch noch Sponsoren auf euch. Diese müsst ihr allerdings zuerst überzeugen. Ein tolles Gefühl ist es allemal, wenn der Spieler sich für das Masters-Turnier erfolgreich qualifiziert hat. Insgesamt sind 16 interessant gehaltene und abwechslungsreiche Kurse in Tiger Woods PGA Tour 12: The Masters enthalten. Eine sehr interessante Sache ist, dass der Spieler auch berühmte Momente im Golfsport nachspielen kann. Diese sind unter dem Modus “Masters Moments“ zu spielen. Zum Beispiel lassen sich dort beeindruckende Schläge der Golfprofis nachspielen. Auch in diesem Modus hat Electronic Arts eine spannende Neuerung eingefügt.

Grafik, Steuerung und Sound

Die Grafik hat sich in Tiger Woods PGA Tour 12: The Masters gegenüber dem letzten Jahr nicht all zu groß verändert. Dennoch kann sich das Spiel durchaus sehen lassen. So ist der Höhepunkt im Spiel, das Masters Turnier in Augusta, wunderschön anzuschauen und zu spielen. Hier haben die Entwickler tolle Arbeit geleistet. Doch auch die übrigen Plätze sind schön und mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Das Wetter wechselt oft. So könnt ihr nicht nur bei strahlendem Sonnenschein eure Golfrunde absolvieren, nein auch bei starkem Regen und schlechter Sicht seid ihr gefordert. Natürlich müsst ihr auch bei Wind gut einberechnen, mit welcher Kraft ihr den Ball spielt. Vor allem bei den Golfplätzen in Meeresnähe kann dies schon einmal zum Verhängnis werden. Bei Regen wird auch das Rollen des Balles verändert. Diese Details sind wichtig für das Spiel und zeigen den Realismus im Spiel noch besser. Vor allem beim Putten auf dem Grün kann dies für tolle Spannung sorgen. Auch die Bewegungen der Spieler beim Schlagen des Golfballes sind realistisch umgesetzt. So achten die Charaktere gut darauf mit der richtigen Beinstellung zum Ball zu stehen. So steht der Golfspieler in einem sogenannten “Bunker“, eine Grube die mit Sand gefüllt ist, mit den Beinen nahe beieinander, da auch der Schläger hier nicht all zu lang ist. Die englischen Kommentatoren sind fast gleich wie beim Vorgänger. Doch nun ist neuerdings der bekannte Masters-Kommentator Jim Nantz mit von der Partie. Seine Kommentare wirken jeweils frisch und verleihen dem Spiel einen weiteren Pluspunkt. Die sonstige Musikuntermalung ist in Ordnung. Das Publikum passt sich den jeweiligen Schlägen logischerweise an. Vor allem das treffen des Golfballes hört sich sehr realistisch an und ist perfekt umgesetzt. Auch die Atmosphäre ist toll. Die Steuerung hat sich auf der Xbox 360 Version nicht groß gegenüber dem Vorgänger verändert. Mit Hilfe des Caddie muss eigentlich nur noch der Schlag perfekt ausgeführt werden. Das Putten ist somit leider nicht immer anspruchsvoll. Der Spieler muss nun noch einen gelben Pfeil in einen grünen Kreis schieben. Beim Schwung müsst ihr allerdings ein wenig besser aufpassen. Der gelbe Balken muss perfekt getroffen werden, dann erreicht ihr einen erfolgreichen Putt. Alle Schläge lassen sich mittels Analogsticks steuern. Dies ist komfortabel und die Steuerung funktioniert so klasse. Die Bedienung im Spiel ist somit auch ein großer Pluspunkt. Die Steuerung ist noch präziser und damit spielt es sich besser. Natürlich ist auch dieses Mal ein Multiplayer-Modus mit im Spiel enthalten. Offline sowie online könnt ihr mit euren Freunden spannende Runden absolvieren. Der Multiplayer ist toll und vor allem lagfrei. Ihr könnt versuchen von anderen Spielern die Highscores zu jagen und an verschiedenen Turnieren teilnehmen.

Unser Fazit

80 %

Tiger Woods PGA Tour ist und bleibt ein tolles Golfspiel. Der Karriere-Modus im Spiel ist sehr unterhaltsam und Langweile kommt nicht auf. Das Große Ziel in der Karriere ist das Bekannte und Tolle Masters-Turnier. Hier dürfen nur die Besten des Golfsports antreten. Demnach arbeitet ihr fast in der ganzen Karriere daran, dass ihr am Masters teilnehmen könnt. Doch es warten auch viele verschiedene andere Turniere auf euch. Auch Sponsoren müssen gesucht werden. Eine weitere interessante Neuerung im Spiel ist der Caddie. Dieser gibt euch zahlreiche Informationen zu den bevorstehenden Schlägen. Manchmal sind die Tipps so gut, dass ihr nur noch denn Schlag umsetzten müsst. Vor allem bei einem wichtigen Schlag verleiht der Caddie dem Spiel noch mehr Spannung. Aber nicht immer steht er euch mit Rat beiseite, manchmal müsst ihr auch eure eigenen strategischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Auch diese Neuerung ist sehr interessant und verleiht dem Spiel somit noch mehr Realismus. Die Grafik wirkt gegenüber dem Vorgänger noch einen Tick frischer und auch detaillierter. Die jeweiligen Golfplätze sind toll umgesetzt und sorgen für eine tolle Atmosphäre, und dies während des ganzen Spiels. Im Ganzen sind 16 verschiedene Golfplätze in Tiger Woods PGA Tour 12: The Masters enthalten. Auch diese sind grafisch gut umgesetzt. Natürlich sind auch zahlreiche bekannte Topstars des Golfsports mit von der Partie. Mit dem langen Karriere-Modus ist der Umfang im Spiel großartig. Die Steuerung ist und bleibt einfach bei der Tiger Woods PGA Tour Reihe klasse. Sie ist komfortabel und mit dem Analogstick lassen sich die Schläge gut variieren. Der Multiplayer-Modus ist toll und wichtig, vor allem lagfrei. Ihr könnt mit euren Freunden online oder offline spannende Runden absolvieren. Im Ganzen ist Tiger Woods PGA Tour 12: The Masters ein fantastisches Golferlebnis. Für Golfspieler und Interessenten des Sports ist der Kauf allemal wert. Auch andere können einen Blick darauf werfen.

Pro

  • toller Karriere-Modus
  • Masters Turnier enthalten
  • fantastisches Gameplay
  • Wetterwechsel
  • Wiederspielwert
  • komfortable Steuerung
  • gute Kommentatoren
  • Caddie mit guten Tipps
  • Multiplayer motivierend
  • detaillierte Grafik
  • 16 verschiedene Golfplätze
  • zahlreiche Golfprofis enthalten
  • tolle Atmosphäre
  • guter Sound
  • Englisch

Kontra

  • nicht all zu große Neuerungen
  • Englisch
  • EA-Pass wird benötigt
  • Multiplayer nicht viele Neuerungen

Unsere Bewertung

Grafik
 
80 %
Sound
 
80 %
Steuerung
 
90 %
Gameplay
 
80 %
Multiplayer
 
70 %
Spielspaß
 
85 %

- ANZEIGE -


Kategorien:
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Kommentare

  • Christian sagt:

    Hallo,
    wo und wie kann man den Offline-Multiplayer einstellen?

  • Dieter sagt:

    habe wohl leider fälschlicherweise angenommen das die Spielercharakteure von PGA11 auf PGA12 übernommen werden können. Gibt es eventuell eine Möglichkeit dazu, die mir nicht bekannt ist?

  • Highlight Roundup 18/2011 | KonsolenDealz sagt:

    [...] (bei GEEmag)Nintendo senkt Wii-Preis in Europa (bei Nintendo-Online)Tests:Portal 2 (bei Krautgaming)Tiger Woods PGA Tour 12 (bei insidegames)Sworcery mit W (bei Polyneux)Bulletstorm Review in 300 Zeichen (bei Nes-is-Dead)Tron: Evolution [...]

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • tiger woods pga tour 12 mehrspieler
  • tiger woods pga tour 12 test
  • <>tiger woods pga tour 12 multiplayer
  • pga 12 tour trophäen leifaden
  • tiger woods pga tour 2012 multiplayer
  • tiger woods pga tour 12 pc steuerung
  • tiger woods 12 multiplayer
  • pga 12 wie viele plätze

- ANZEIGE -


*