Uncharted: Golden Abyss – Test / Review - insidegames
- ANZEIGE -

insidegames

Uncharted: Golden Abyss – Test / Review

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 13. Februar 2012 | 15:00 Uhr von Tim Jung

uncharted_golden_abyss_18082011_1-150x150

Passend zum Release veröffentlicht Sony einige interessante Launch-Titel. Wohl einer der Interessantesten, oder besser der Interessanteste, ist Uncharted Golden Abyss. Mit dem Action-Adventure versuchen Entwickler Naughty Dog, bzw. Bend Studio und Publisher Sony die Spieler von einem Kauf der Vita zu überzeugen. Ob dies gelungen ist und ob Nathan Drake auch auf der Playstation Vita seine halsbrecherischen Abenteuer bestehen kann wird in unserem Testbericht geklärt. Der Held wird auf alle Fälle auch auf dem Handheld von Sony eine epische Reise erleben. Außerdem versprechen uns die Entwickler von einer neuen, intuitiven Steuerung. So sind vor allem auch die beiden Touchscreens ins Spiel involviert. Doch wie gut kann sich Nathan Drake beweisen? Besteht er das epische Abenteuer?

uncharted-golden-abyss-a-1 Nathan Drake feiert am 22. Februar 2012, mit dem Release der Playstation Vita, also auch auf dem Handheld seinen Einstand. Eine Überraschung ist dies ja nun wirklich nicht, mit dem Erfolg von der Playstation 3 wäre es nur eine Frage der Zeit gewesen, bis Sony Uncharted für die Vita angekündigt hätte. Ein wenig überraschend war jedoch der Zeitpunkt der Veröffentlichung. Wohl die Wenigsten hätten wirklich gedacht, dass Uncharted Golden Abyss auch als Launch-Titel den Weg in den Handel findet. Sony versucht damit sicherlich einige skeptische Interessenten der Playstation Vita vollständig zu überzeugen und mit dem Titel zu locken. Nachvollziehbar ist es sicherlich, und eines können wir auch schon hier sagen. Es werden zur größten Wahrscheinlichkeit auch noch weitere Abenteuer von Nathan Drake auf der Playstation Vita gefochten werden. Schon die ersten Zahlen der Vorbesteller von Uncharted Golden Abyss wiederlegen dies perfekt. Uncharted Golden Abyss wird sicherlich ein Verkaufsschlager, jeder zweite Käufer einer PS Vita wird auf dieses Action-Adventure zurückgreifen. Qualität hat ja bekanntlich seinen Preis. Bekannterweise wurde das Spiel aber nicht direkt von Naughty Dog entwickelt, sondern von den SCE Bend Studios. Die Einen werden sicherlich die Frage stellen, ob durch die „Transportation“ von Uncharted auf die Vita die Qualität nicht verloren ging. Wir können sagen: nein, ist sie nicht.

Die Entwickler versprechen uns mit ihrer intuitiven Steuerung spannende Entdeckungen und filmreife Actionsequenzen. Doch die Steuerung wollen wir erst gegen Ende des Test betrachten, zuerst widmen wir uns der spannenden Story zu.

filmreifes Adventure-Kino

uncharted-golden-abyss-3 Ein interessantes Detail ist, dass Uncharted Golden Abyss noch vor Uncharted: Drakes Schicksal spielt. Vor allem den Fans der Reihe wird dies einen zusätzlichen Reiz verspüren lassen. Der Spieler schlüpft logischerweise auch hier in die Person vom bekannten Helden Nathan Drake. Zeitlich gesehen wäre Nathan nun ja logischerweise jünger, als in den anderen Teilen. Dies haben die Entwickler bestens berücksichtigt und umgewandelt. Nathan Drake sieht tatsächlich jünger aus als noch im November 2011 erschienenen dritten Teil. Selbstverständlich befindet sich der Held aber auch in Uncharted Golden Abyss in einem halsbrecherischen Abenteuer, dass immer mehr und mehr an Reiz, Detail und Schicksal hervorheben lässt.

Vor 401 Jahren kam ein spanisches Expeditionsteam auf eine mysteriöse Art und Weise ums Leben. Nathan Drake geht diesem Szenario nun auf die Spuren. Als wäre dies nicht schon genug kommt es auch noch zu einer gefährlichen Auseinandersetzung. Nathan Drakes alter und guter Freund Jason Dante dreht dem Helden den Rücken zu, es kommt zu einem Konkurrenz-Kampf. Doch dies ist noch nicht alles, eine scheinbar Nachfahrin eines verschwundenen Archäologen, Marisa Chase, „verbündet“ sich mit Nathan. Doch geht dies gut aus? Sony zeigt wieder einmal ihre tollen Ideen und wandelt diese in ein Spiel um. Die Story in Uncharted Golden Abyss ist toll und vor allem sehr spannend. Immer wieder gibt es eine Wendung, und alle Szenen sind in filmreifes Adventure-Sequenzen animiert. Zu Beginn des Testberichtes waren wir uns nicht wirklich sicher, ob die Story gut gewählt ist. Doch nun können wir klar sagen, sie ist es. Das Grundthema um ein „Massaker“, dass vor 400 Jahren während einer spanischen Expedition ausgelöst wurde, kann überzeugen. Vor allem wichtig waren uns auch die Hintergründe des Geschehens, wir wollten ein kompaktes und innovatives Gerüst einer Story. Diese haben wir mit Uncharted Golden Abyss klar bekommen. Viel mehr wollen wir gar nicht auf die Story eingehen. Wichtig ist das Grundthema um das mysteriöse verschwinden einer spanischen Expeditionstruppe. Klar ist jedoch, die Geschichte in Uncharted Golden Abyss konnte uns vollstes überzeugen.

klettern was das Zeug hält

uncharted-golden-abyss-2 Den Entwicklern SCE Bend Studios war sicherlich klar, dass sie die grundlegende Steuerung von Uncharted nicht ändern dürfen. Dies wäre ja auch ziemlich fragwürdig, da die Kletterpassagen zu Uncharted gehören, wie auch Ketchup zu Pommes. Klar war dies allerdings nicht, oftmals haben doch schon Entwickler eine frische Art auf einem neuen Handheld versucht, meistens endete dies in einem Flop. Doch hier ist es nicht so. Die Entwickler legen viel Wert auf eines der Hauptprinzipe von Uncharted, die Kletterpassagen. Schon zu Beginn der Story wird dieses Szenario in einem Tutorial an den Käufer gebracht und einfach erklärt. Uncharted-Fans werden sich hier sehr schnell wohl fühlen. Ebenfalls wir bereits im ersten Missionsabschnitt klar, dass Uncharted Golden Abyss nicht einfach ein dahingeklatschter Handheld-Test ist. Die grafische Pracht, jene wir auch später näher beschreiben, wird sofort in Szene gesetzt. Vor allem sind auch die kräftigen Farben höchst beeindruckend. Obwohl sicherlich die Kletterpassagen in Uncharted immer beinahe das Herzstück darstellen sind auch immer wieder die Action-, respektive die Kampszenen unterhaltend. Auch hier gingen wir zuerst ein wenig mit Skepsis entgegen, wir waren uns einfach nicht sicher wie die Entwickler dies umwandeln würden. Doch zum guten Glück haben sie auch hier alles perfekt gemacht. Die Kampfszenen erinnern an den neusten Uncharted-Ableger auf der Playstation 3. Zum Einen sind ja da die Schusswechsel, aber zum Andern die Nahkämpfe. Widmen wir uns zuerst den „interessanten“ Schusswechsel. Auch diese erinnern an die vorherigen Uncharted-Teile, mit einfachen Tasten kann der Spieler hinter jeder beliebigen Deckung Schutz suchen. Nun kann hier entweder einfach drauflos geballert werden, ohne sich in Gefahr zu bringen. Heißt, falls ihr nur den Schussknopf gedrückt hält, lässt Nathan Drake seinen Kopf in Deckung, nur der Arm mit der Waffe kommt hinter der Deckung hervor. Doch logischerweise könnt ihr auch genau von der Deckung aus die Gegner anvisieren und erledigen. Hingegen wirken auch die Nahkampf-Szenen perfekt animiert. Entweder könnt ihr hier mit der Vierecks-Taste die Gegner bekämpfen, oder per Touchscreen. Jedoch später mehr dazu.

uncharted-golden-abyss-a-4 Wie bereits oben schon angedeutet sind die Nahkampfsequenzen allesamt sehr gut animiert. So sind auch die Gesichtszüge von Nathan Drake der jeweilig gespielten Situation perfekt angepasst. Hier kam bei uns schon einmal der „Woaaoow“-Effekt zu tragen. Natürlich gibt es verschiedene „Takedowns“, mit denen ihr eure Gegner niederstrecken könnt. Zum Glück ändern diese von Gegner zu Gegner und sind nicht immer dieselben, ansonsten würde dies einen zu linearen Spielablauf verursachen. Doch darauf hat das Entwicklerteam bestens geachtet.

Allgemein, auf Abwechslung haben die Entwickler Wert gelegt. So ist von Langeweile eigentlich nie die Rede in Uncharted Golden Abyss. Die Missionsabläufe sind überhaupt nicht linear, sondern wechseln ständig. So müsst ihr einmal fast eine ganze Mission lang klettern was das Zeug hält. Ein anders Mal müsst ihr allerdings euch im Nahkampf gegen einige Feinde beweisen. Die nicht linearen Missionen sorgen erstens einmal für gelungen Abwechslung, aber auch für einen strukturierten Ablauf und das ist bei so einer tollen Story höchstwichtig. Die Entwickler meistern dies alles toll und gekonnt. Abwechslung, Spannung und alles in einem toll animierten Adventure-Spiel der besonderen Art.

Grafik, Steuerung und Sound

Bis jetzt konnte uns also Uncharted Golden Abyss auf allen Belangen voll überzeugen. Doch wie sieht es mit der Grafik, Steuerung und dem Sound aus? Jedenfalls, auch im grafischen Bereich kann uns Uncharted Golden Abyss packen. Schon von der ersten Minute, ja schon im Hauptmenü wird klar, wie viel Wer die Entwickler auf die optische Pracht gelegt haben. Die Farben sind satt und so etwas von kräftig, einfach großartig. Irgendwie kommen bunte Bilder in den Vordergrund, aber teilweise sind auch düstere Farben am Werk. Vor allem der Kontrast dieser beiden Farben sorgt für eine unheimlich schöne Atmosphäre während des ganzen Spiels. Die Charaktere vom Spiel sind toll animiert, selbst ihr Gesichtszüge ändern passend zur Situation. Nathan Drake ist natürlich die Hauptperson, bei ihm wurden besonders auf Details geachtet. Selbst der Ring (Uncharted: Drakes Deception) ist perfekt umgewandelt.

uncharted-golden-abyss-a-2 Selbstverständlich wurde auch auf das Umfeld, die Landschaft und die Zwischensequenzen geachtet. Die Landschaften sind immer wunderschöne mit kräftigen, scharfen Bildern in Szene gesetzt. Selbst schon in der ersten Mission kann dies sehr gut erkannt werden. Der wunderschöne Ausblick am Anfang zeigt schon, in welche Richtung Uncharted Golden Abyss schlägt. Die großartige Grafik sorgt also für wunderschöne Augenblicke. Außerdem zeigt Sony bereits mit einem Launch-Titel, was alles aus der PS Vita herauszuholen ist.

Die Entwickler wollen mit der Steuerung ebenfalls etwas besonders ins Spiel einfügen. So können die Tasten, aber auch die beiden Touchscreens perfekt genutzt werden. Die Steuerung im allgemeinen ist sehr gut und komfortabel eingebaut. Nathan Drake wird weiterhin mit dem linken Analogstick gesteuert, der rechte wird für das Zielen und Umsehen gebraucht. Alles erinnert sehr an den PS3-Controller. Die beiden Schultertasten werden ebenfalls passend genutzt, die Linke für das Zielen und die Rechte für das Schießen. Alles ist bis anhin also nicht wirklich neu, allerdings kommen nun die beiden Touchscreens zum Einsatz. Sehr interessant ist dabei die Rückseite. So kann der Spieler mit dem Touchscreen auf der Rückseite Gegenstände genau betrachten, indem er mit den Fingern auf dem Touchscreen in die gewünschte Richtung wischt. Dies ist wirklich toll gemacht und sehr innovativ. Der Touchscreen auf der Frontseite wird für Mini-Rätsel, aber auch für Nahkämpfe genutzt. Bei letzteren wird ein Pfeil auf dem Bildschirm erscheinen. Nun muss der Spieler mit dem Finger in die Richtung wischen, die angezeigt wird. Ebenfalls können mit dem Touchscreen Granaten geworfen werden, oder die Kletter-Passagen gemeistert werden. Jedoch ist der Einsatz des Touchscreens optional, heißt der Spieler kann beliebig zwischen den Tasten und des Touchscreens wechseln.

Die Steuerung ist sehr gut, alles wird in einem ausführlichen Tutorial zu Beginn erklärt. Auch hier haben also die Entwickler tolle Arbeit gemeistert, das Steuerungsprinzip mit den beiden Touchscreens ist großartig. Auch die Soundkulissen weiß zu überzeugen. Die Sounds der Schusswechsel hören sich real an, die Zwischensequenzen mit den toll animierten Szenen sind ebenfalls dank des Sounds abgerundet. Ebenfalls weiß die fantastische Musik voll zu überzeugen, Gänsehaut haben wir sicherlich öfters in Uncharted Golden Abyss verspürt. Echt  großartig!

Unser Fazit

95 %

Mit Uncharted Golden Abyss liefert Sony ein richtig packendes, innovatives und atemberaubendes Abenteuer für die Playstation Vita. Mit dem Launch-Titel zeigt Sony außerdem, was alles aus diesem Handheld heraus zu holen ist. Einfach fantastisch. Uncharted Golden Abyss ist der Grund, sich eine Vita zu kaufen. Qualitätsmängel zur Playstation 3-Version sind uns überhaupt nicht aufgefallen. Der Transport zwischen der HD-Konsole und dem Handheld ist vollstes gelungen, und mehr als nur das. Nathan Drake zeigt nun auch auf der Vita, dass seine halsbrecherischen Abenteuer ein Genuss für die Augen und die Atmosphäre ist. Uncharted Golden Abyss muss einfach jeder Käufer einer PS Vita gespielt haben. Die Steuerung ist sehr innovativ und sehr gut ins Spiel eingesetzt. So könnt ihr beliebig zwischen den Tasten und dem Front-Touchscreen wechseln. Vor allem auch der Touchscreen auf der Rückseite wird passend gebraucht. So könnt ihr mit diesem Gegenstände genau betrachten und nähere Informationen über diese herausfinden. Die Tastenbelegung, respektive die allgemeine Steuerung erinnert an den PS3-Controller. Dies kommt sehr positiv zum Tragen, da sie damit einfach und verständlich genutzt wird. Das Tutorial zu Beginn erklärt alles ganz genau. Doch natürlich ist Uncharted Golden Abyss nicht Uncharted ohne die tollen Kletterpassagen. Diese kommen auch beim Handheld vor, allesamt sind spannend und atmosphärisch gehalten. Die grafische Pracht ist weiter der Punkt, sich das Spiel zu holen. Einfach nur wunderschön, unbeschreiblich für einen Handheld. Sony zeigt, was die Vita alles kann. Die Farben sind gestochen scharf, alles ist so bunt und alle Farben kommen perfekt zur Geltung. Die düsteren Abschnitte und Farben lockern das Ganze perfekt auf und verleihen dem Spiel einen zusätzlichen Reiz. Die Story in Uncharted Golden Abyss ist spannend und interessant. Sie gewinnt fortan im Spielverlauf an Fahrt und es wird auch Überraschungen geben. Die Kampfsequenzen sind toll animiert und gestaltet. Die Spielzeit ist übrigens mit rund 6-9 Stunden, je nach Schwierigkeitsgrad, völlig in Ordnung. Wir empfehlen das Action-Adventurespiel Uncharted Golden Abyss einfach allen PS Vita-Käufern. Übernehmt die Rolle von Nathan Drake, auf in das filmreife Advenure-Kino!

Pro

  • Uncharted
  • spannende Hintergrundgeschichte
  • abwechslungsreiche Story-Verläufe
  • Kletterpassagen
  • toll animierte Kampfsequenzen
  • innovative, einfache Steuerung
  • fantastische grafische Pracht
  • toller Sound
  • großartiger Soundtrack
  • Spieldauer
  • deutsche Sprachausgabe

Kontra

  • sehr wenige matschige Texturen
  • Sound manchmal eher leise
  • mir fällt nichts wirklich ein

Unsere Bewertung

Grafik
 
95 %
Sound
 
94 %
Steuerung
 
94 %
Gameplay
 
93 %
Multiplayer
 
%
Spielspaß
 
96 %

- ANZEIGE -


Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • uncharted golden abyss story
  • uncharted golden abyss alle trophäen
  • <>uncharted golden abyss story deutsch
  • uncharted golden abyss wie viele level
  • Uncharted golden abyss storydauer
  • wie viele level hat uncharted golden abyss
  • uncharted golden abyss schwierigkeitsgrad
  • uncharted golden abyss

- ANZEIGE -


*