Under Defeat HD - Test / Review - insidegames

insidegames

Under Defeat HD – Test / Review

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 13. Mai 2013 | 15:23 Uhr von Sandra

Under-Defeat-HD-Logo

Under Defeat ist ein japanischer Spielhallen-Titel, der es immerhin anno 2005 geschafft hat nochmals für Dreamcast umgesetzt zu werden. Das ist insofern etwas besonderes, da Segas Dreamcast zu dieser Zeit schon fünf ganze Jahre lang ausgestorben war. Das tat dem Erfolg von Under Defeat jedoch keinen Abbruch und gleichwohl es dann ein wenig ruhiger um den Baller-Kollegen wurde, taucht dieser vor wenigen Wochen als Remake mit aufgehübschter HD Grafik und ein paar kleinen Extras wieder im Handel auf. Wir haben uns die wild-bunte Japano-Ballerei mal genauer angesehen.

Grundlegendes

Under Defeat HD Deluxe Edition ist als sogenannte limitierte Edition in den Handel gekommen – eine andere Version dieses Spiels gibt es nicht. Herausgeber ist Entwickler und Publisher Rising Star, welche auch die Überarbeitung des ehedem von G.Rev entwickelten Spiels vorgenommen haben. Mit der „limited Edition“ bekommt ihr neben dem Spiel auch noch kleine Extras in Form des Soundtracks sowie eines elektronischen Artbooks serviert. Das Komplettpaket wird als „Low Budget“ Spiel für um die 30 Euro im angeboten.

Under Defeat HD

 

Die 80er sind zurück …

… na ja, fast! Under Defeat HD gehört zu dieser Art Shooter die irgendwie immer funktionieren und seit gefühlt 100 Jahren immerzu gleich ablaufen und meistens auch irgendwie immer gleich aussehen. Das berühmte Schema F, wenn man so will. Aber das schadet diesen Spielen ganz und gar nicht, die Fan-Gemeinde ist nach wie vor groß als auch treu.

Für Under Defeat HD gilt als umspannendes Deckmäntelchen: Ein fernes Zukunftsszenario in einer alternativen Parallelwelt, dazu zwei Fraktionen, die warum auch immer im Clinch liegen. Das reicht als Geschichte und als Grund sich eine heftige Projektil-Schlacht zu liefern. Also fix eingestiegen in einen der zahlreich vorhandenen Kampfhubschraubern und auf alles geballert, was sich bewegt.

Viel Spaß mit fahlem Nachgeschmack

In Sachen Steuerung als auch Handhabung macht man es euch denkbar einfach. Leider trifft das auch auf den Spielumfang an sich zu sowie auf die gebotene Waffenvielfalt. Solltet ihr auf Spezialwaffen stehen, sieht es eher mager aus. Ganze drei werden angeboten, und die lassen sich nur dann verwenden, wenn ihr euer Dauerfeuerwerk einstellt und einen Extra-Energiebalken aufladet. Nach Nutzung der Extra-Feuerkraft braucht diese eine Cool-Down Runde, bevor sie erneut eingesetzt werden kann. Auf der anderen Seite ist diese Funktionsoption durchaus für taktisch ambitionierte Spieler das berühmte Tüpfelchen auf dem „i“.

Insgesamt bekommt ihr fünf verschiedene Levels geboten, die – nachdem ihr sie beendet habt, nochmals spiegelverkehrt absolvieren könnt. Danach ist leider Schicht im Schacht, denn optionale Spielmodi glänzen mit Abwesenheit. Gleichwohl Under Defeat HD mit einem „Neue Ordnung-Modus“ versucht nach mehr auszusehen, handelt es sich dabei lediglich um den klassischen Arcade-Modus mit Breitbild-Support.

Immerhin zeigt sich die wilde Ballerei optisch von ihrer besten Seite und auch der Sound gibt sich keine Blöße.

 

Unser Test basiert auf einer Xbox 360 Version – vielen Dank an Koch Media für die Überlassung eines Musterexemplars!

Unser Fazit

79 %

Under Defeat HD Deluxe Edition ist vor allem für Spieler mit Hang zum Retro-Gaming definitiv eine Empfehlung wert. Verschmerzt werden muss jedoch, dass der Umfang an sich nicht wirklich groß ausgefallen ist und geübte Spieler das Ende recht schnell zu Gesicht bekommen könnten. Etwas anders sieht es noch aus, wenn ihr euch an den Erfolgen und/oder Trophäen versucht. Ansonsten ist auch Under Defeat HD Deluxe Edition kein Kandidat, welcher das Genre aus seinem Nischen-Dasein holen kann.

Pro

  • + einfaches Gameplay, leicht zu handhaben
  • + Low Budget Titel inklusive Soundtrack & elektr. Artbook
  • + überzeugende Optik, ordentliches Farben-Feuerwerk
  • + Online-Ranglisten

Kontra

  • - verhältnismäßig (sehr) kurze Spielzeit
  • - faktisch keine Spielmodi vorhanden
  • - nur 5 verschiedene Levels
  • - wenig Spezialwaffen
  • - kein Wiederspielwert vorhanden (außer für Highscore- bzw. Erfolge/Trophäen-Jäger)

Unsere Bewertung

Grafik
 
78 %
Sound
 
79 %
Steuerung
 
79 %
Gameplay
 
%
Multiplayer
 
00 %
Spielspaß
 
80 %

- ANZEIGE -


Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als HOLYANA oder auf Google+ unterwegs. Music-Addict and crazy Cat-Lady!

Kommentare

  • X30 Niche sagt:

    Solide Wertung! Meist wird das Genre ja regelrecht abgewertet. Der Umfang ist eben für ein Spiel aus der Arcade typisch. Ich fande es schon damals auf der Dreamcast klasse, besonders per VGA sah es damals schon richtig klasse aus.

  • Sandra sagt:

    Danke fürs Feedback! Und warum sollte ich abwerten? Es gibt keinen Grund dazu. Klar muss sich das Spiel gefallen lassen mit derzeit am Markt befindlicher Software vergleichen zu lassen, zum einen. Zum anderen, es gibt auch weitere Vertreter dieses Genres, die es durchaus besser machen, die komplexer sind, die mehr Inhalt haben, etc. pp.. Wenn man sochle Dinge berücksichtigt und einfach auch etwas, ich sag mal, faktisch an das Ganze ran geht, auch mit dem Wissen, dass es nach wie vor Spieler gibt, die solche Titel mögen, dann darf nicht eine per se Abwertung bei raus kommen, sondern der Versuch effektiv einzuschätzen was der Titel (inkl. der u.a. vorbenannten Faktoren) auf der Pfanne hat.

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


Es ist noch kein Keyword vorhanden

- ANZEIGE -


*