insidegames

The Walking Dead: Staffel 2 – Xbox One Test / Review

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 6. Januar 2015 | 15:12 Uhr von Marcel

The-Walking-Dead-Season-2

Nach dem Erfolg der ersten Staffel von The Walking Dead auf Konsole, war es nur eine Frage der Zeit, bis es weiter geht. Mit der Staffel 2 versucht Telltale Games die Geschichte hinter den Figuren aus der ersten Staffel voranzutreiben. Ob es gelingt und das Gameplay nach wie vor seinen Reiz hat, verraten wir im Test zur Xbox One Version.

The Walking Dead: Staffel 2 ist die Fortsetzung der ersten Staffel. Dieses Mal schlüpft der Spieler in die Haut von Clementine, warum und weshalb verraten wir nicht, spielt dazu einfach die erste Staffel durch und dann wisst ihr Bescheid. Wieder wurde das Spiel in fünf Episoden veröffentlicht. Spieler die von Anfang an dabei waren, mussten sich Wochen bzw. Monate gedulden, bis jeweils die nächste Episode veröffentlicht wurde. Wer die Geduld besaß, kann jetzt alles in einem Rutsch durchspielen, ohne eine Wartezeit zu verbuchen. Für alle Platin-Trophäen Jäger sei gesagt, dass es dieses Mal keine Platin-Trophäe in The Walking Dead: Staffel 2 gibt.

Das Spiel setzt genau da an, wo die erste Staffel aufgehört hat. Der Grafikstil, die überzeugenden Sprecher und das Gameplay beinhaltet exakt dasselbe Prozedere. Kann das überhaupt noch funktionieren? Ja, es kann! Obwohl das Gameplay dermaßen einfach und simpel gehalten ist, ist es die Geschichte, die hier wieder den Spieler an den Bildschirm fesselt. Zwar kann sie das hohe Niveau aus der ersten Staffel nicht erreichen, aber man will halt doch wissen, wie es weitergeht mit der Zombie-Apokalypse.

The-Walking-Dead-Season-2-Episode-1-Screenshot

Klein, aber oho!

Ein großer Aspekt der dieses Mal fehlt ist Lee. Die Beziehung zwischen Clementine und Lee war dermaßen herzzerreißend und glaubhaft, so dass sich der Spieler gut mit Lee, einem Erwachsenen Menschen, identifizieren konnte. Während man mit Clem unterwegs ist, fehlt dieser zwischenmenschliche Aspekt und erlebt dieses Mal die Geschichte hautnah aus den Augen des Mädchens.

Von Beginn an ist man eigentlich alleine unterwegs und kann so keine richtige Verbindung aufbauen. Klar, trifft man während den Episoden immer wieder auf verschiedene NPC’s, aber der Funke mag dieses Mal einfach nicht springen. Die Wandlung, welche Clementine durchzieht, während ihrer Reise, ist auch fast schon übertrieben und jenseits von Gut und Böse. Immerhin hat die Story das eine oder andere überraschende Ereignis auf Lager.

The-Walking-Dead-Season-Two

Da das Spielprinzip sich kaum verändert hat, stehen dem Spieler während dem Spiel immer wieder verschiedene Antworten zur Verfügung, zwischen denen er sich entscheiden muss. Jede mögliche Antwort, könnt ihr mit einem simplen Tastendruck (A, B, X oder Y) bestätigen und auswählen. Die NPC’s werden euer Verhalten und eure Entscheidungen berücksichtigen. Die Entscheidungen haben auch einen Einfluss, auf die weitere Story. Ganz schön ist, dass es am Ende der Staffel eine Übersicht angezeigt wird, in der die Spieler sehen können, wie sich die Community in den maßgeblichen Situationen entschieden hat.

Aus grafischer und technischer Sicht gibt es keine Beanstandungen zu melden. Der Grafikstil wurde 1:1 übernommen und es ist abermals faszinierend, welcher Eindruck den verschiedenen Charaktere eingehaucht wurde. Da kann sich so manchen Spiel eine Scheibe von abschneiden.

The-Walking-Dead-Season-2

Unser Fazit

82 %

Obwohl The Walking Dead: Staffel 2 einige Schwächen in der Story aufweist, handelt es sich dabei um ein mehr als gutes Spiel, dass ein Opfer einer Nörgelei auf hohem Niveau ist. Die erste Staffel war dermaßen gelungen, dass es kaum möglich ist, dies noch zu toppen. Wer wissen möchte, wie sich die Geschichte um Clementine weiterdreht, sollte unbedingt reinschnuppern. Die Story bleibt weiterhin spannend, auch wenn, das gewisse Etwas fehlt. Ein nettes Feature ist übrigens, dass am Ende eine Übersicht mit den Entscheidungen angezeigt wird, welche die Community getroffen hat, und so in der Lage ist Vergleiche zu ziehen.

Pro

  • + Story wird weiter gesponnen
  • + sehr gute und glaubwürdige Sprecher
  • + viele Emotionen
  • + einfaches Gameplay
  • + Entscheidungsfreiheiten
  • + Spielstände mit Entscheidungen lassen sich importieren
  • + Grafikstil

Kontra

  • - nicht ganz so gut wie Staffel 1
  • - das gewisse Etwas fehlt in der Story
  • - Spielerisch wird nichts Neues geboten
  • - keine Platin-Trophäe

Unsere Bewertung

Grafik
 
85 %
Sound
 
90 %
Steuerung
 
90 %
Gameplay
 
90 %
Multiplayer
 
00 %
Spielspaß
 
85 %

- ANZEIGE -


Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Gründer von insidegames und der Inhaber von Xbox-Senioren. Ein leidenschaftlicher Gamerscore- und Trophäensammler der vor (kaum) einem Spiel zurückschreckt. Nebenbei ein begeisterter Weltenbummler, Sportler und Serien-Liebhaber.

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


Es ist noch kein Keyword vorhanden

- ANZEIGE -


*