WWE SmackDown vs. Raw 2011: Das Review - insidegames

insidegames

WWE SmackDown vs. Raw 2011: Das Review

Direkt zum Fazit springen

Veröffentlicht 14. November 2010 | 13:02 Uhr von Fa4Bii

Letzte Änderung 29. März 2011

Es ist wieder einmal Zeit, die WWE Superstars und Divas frisch aufzupeppen. Das macht Entiwckler THQ mit einem neuen WWE SmackDown vs. Raw. Grafisch sensationell und einen grossen Umfang an Spielmodis waren bisher die Schlüssel zum Erfolg. Kann sich dieser Erfolg für THQ weiterführen? Die Konkurenz ist momentan gross und das Niveau sehr hoch. Die neue Serie verspricht noch weitere Spielmodis wie beispielsweise den Royal Rumble im Onlinemodus oder den Road To WrestleMania als Storymodus, eine noch bessere Grafik sowie Verbesserungen in der Benutzerfreundlichkeit und im Gameplay. Wird das Spiel der Hit für die Weihnachtszeit oder rast es einfach den Berg runter? Ich sage nur: Let’s get ready to Rumble!!

Exhibition
Der Einzelspieler von WWE SmackDown vs. Raw 2011 steckt voller Elan gibt dem Spieler die Lust zum zocken. Es gibt fast unzählige Modis, die alle für einen spektakulären Kampf sorgen. Schon ein simples 1 gegen 1 wird hier sehr ausführlich dargestellt. Im normalen Match wird ein Kampf mit den offiziellen Regeln der WWE ausgeführt. Das Inferno Match bietet einen höllischen Kampf in einem 260° C heissen Ring. Beim First Blood kann der Spieler seinen Gegner solange schlagen, bis fast sein ganzer Körper voller Blut ist. Im Iron Man muss man stets auf einen überraschenden Angriff von aussen gefasst sein. Das Ziel beim Iron Man ist, soviele Punkte wie möglich in einer vorgegebenen Zeit zu sammeln. Für jeden erfolgreichen Pin gibt es einen Punkt. Im Hell in a Cell kämpft man in einem geschlossenen Kampf, es gibt kein Entkommen. Beim Steel Cage muss man versuchen, über den Käfig zu klettern, um zu gewinnen. Im Last Man Standing musst du als letzter überleben. Bei Extreme Rules kann der Spieler alle Mittel einsetzten, zum Beispiel ein Stuhl, ein Hammer oder eine Leiter. Im Money in the Bank kämpft eine Anzahl von WWE-Fighter um eine Koffer. Das Ziel ist es, den Koffer über eine Leiter herunter zu holen. Diese vielen Spielmodis können entweder als Einzelkampf, im Tag Team Match, Tripel Threat, Fatal 4-Way oder im 6-Man gespielt werden. Der Royal Rumble ist der einzige Modus, den man nur im 10-, 20- oder 30-Man spielen kann. Das Ziel ist es, alle Gegner vom Ring zu werfen. Der letzte, der noch im Ring steht, gewinnt den Royal Rumble.

Road To WrestkleMania XXVI
Der Storymodus in SmackDown vs. Raw 2011 heisst “Road To WrestleMania”. Hier kann der Spieler die Karriere von berühmten WWE Stars wie Christian, John Cena, Rey Mysterio oder Chris Jericho. Du kannst aber auch mit deinem selbsterstellten Wrestler oder einnem anderen WWE-Superstar den WrestleMania durchführen. Hier trittst du am Schluss gegen den furchtlosen Sensemann “The Undertaker” an. Für jedes Kapitel hat man etwa fünf bis sechs Spielstunden. Der “Road To WrestleMania”-Modus wurde in SmackDown vs. Raw 2011 neu eingeführt und bietet noch mehr Abwechslung zum Einzelspieler. Neben den Kämpfen im Ring erlebt man bei Road To WrestleMania auch die Szenen in der Backstage Area. Wenn man einen WWE-Superstar zu lange provoziert, fordert er dich zu einem Backstagekampf heraus. Leider sind die Räume ein bisschen eintönig und leer.

Erstellen-Modus
Der Erstellen-Modus bietet ebenfalls unzählige Möglichkeiten, mit denen man das Spiel noch kreativer gestalten kann. Du möchtest einmal selber im Ring stehen und gegen die WWE-Superstars kämpfen? Das ist mit dem Erstellen eines Superstars kein Problem mehr. Als erstes wählt der Spieler das Aussehen und die Kleidung des Kämpfers. Dabei gibt mehr als genügend Möglichkeiten. Der ganze Körper kann vom Spieler individuell bearbeitet werden. Danach werden Eigenschaften und Fähigkeiten festgelegt. Ist man mit den Moves des eigenen Wrestlers nicht zufrieden, erstellt man einfach ein Move-Set. Im Move-Set können Fähigkeiten, Kampfaktionen, Special Moves und vieles mehr bearbeitet werden. Mit dem Erstellen eines Einzugs wird die Atmosphäre gleich viel besser und die Fans sind völlig aus dem Häuschen. Fehlt noch was? Klar, natürlich ein Finisher. Auch dieser kann vom Spieler selber kreiert werden.

Gameplay und Steuerung
Das Gameplay von SmackDown vs. Raw ist ausgewogen und realistisch. Die spektakulären Kampfszenen im und ausserhalb vom Ring ehöhen den Spassfaktor um einiges. Durch die vielen Ressourcen, die man unterhalb des Rings findet, wird der komplette Kampf nochmals spannender. Auch die Dialoge in der Backstage Area oder vor und nach einem Kampf sorgen für Spannung und Adrenalin. Zudem hat jeder Wrestler andere Moves, Kombos oder Finisher. Somit wird jeder Kampf irgendwie anders ausgehen. Während dem Kampf hat das Spiel einige, kleine Gameplayfehler. Zum Beispiel beim Ausführen eines Angriffs ist der Kämpfer manchmal im Körper des Gegners drin. Neu gibt es im Menü auch eine Arena, in der man seine neuen Tricks kombinieren und erlernen kann. Ausserdem wurden die langen und mühsamen Ladezeiten in SmackDown vs. Raw 2011 ebenfalls behoben.

Durch die vielseitige Steuerung können immer andere Angriffe ausgeführt werden. Zudem ist sie simple aufgebaut und leicht zu erlernen. Mit der X-Taste wird ein normaler Schlag abgegeben. Mit dem rechten Stick werden eigentlich alle Angriffe abgegeben. Zusätzlich können LB oder LT gedrückt werden, um tolle Kombos auszuführen. Um einen Finisher oder Signature Move durchzuführen, muss man zuerst den oben angezeigten Balken auffüllen. Dieser steigt bei normalen Angriffen immer höher und höher. Durch die RT-Taste kann der Kämpfer einen Angriff abblocken oder direkt kontern. Die Taste B wird fürs Pinen gebraucht oder um den Gegner in die Seile zu werfen. Mit dem Steuerkreuz können sogenannte Taunts (Gestiken) gezeigt werden. Dadurch provoziert man den Gegner und erweckt das Interesse der Fans.

Grafik und Sound
THQ sorgte bei allen SmackDown vs. Raw-Spielen für eine ausgezeichnete Grafik. Auch hier wurde auf fast jedes Detail geachtet, um den Spielern ein gutes “Game-Feeling” zu bieten. Das “fast” steht für die kleinen Gameplay bzw. Grafikfehler, die SmackDown vs. Raw 2011 zu zeigen hat. Das Aussehen der WWE-Stars ist genau abgestimmt worden. Jedes Tattoo und jedes Kleidungsstück wurde von der Realität “kopiert”. Die tolle Grafik des Spiels macht sich schon beim Einzug zur Geltung. Jeder WWE-Superstar und jede WWE-Diva haben den selben Einzug wie im wirklichen World Wrestling Entertainment. Das spektakuläre Feuerwerk sorgt für noch mehr Stimmung. Das alles klingt jetzt sehr erstaunt und neu. Trotzdem muss man sagen, dass einige der aufgezählten Punkte schon bei den Vorgängern vorhanden waren und nicht gross verändert wurden.

In Punkto Musik und Effekte gibt es in SmackDown vs. Raw 2011 auch nichts grosses zu kritisieren. Jeder WWE-Star hat seine eigene Einzugsmusik. Teilweise werden sogar die eigenen Songs als Einzugsmusik benutzt wie zum Beispiel bei John Cena. Betreffend Musikgenre gibt es hier eigentlich alles. Rockige Songs wie beispielsweise das Intro von CM Punk, Hip-Hop von John Cena, Lationmusik von Rey Mysterio oder Chavo Guerrero und Lieder, bei dem überhaupt nicht gesungen wird (The Undertaker).

Xbox Live und Multiplayer
Auch der Xbox Live-Modus von SmackDown vs. Raw wurde in dieser Version ein bisschen verändert. Fast alle Modis, die im Exhibition schon vorhanden sind, können auch im Onlinemodus angewendet werden. Nun hat auch “Royal Rumble” den Weg auf das Xbox Live Menü gefunden. Bei den Vorgängern konnte man im Onlinemodus nicht mehr als ein 6-Man Match durchführen. Mit dem Royal Rumble kann der Spieler nun gegen 29 andere Gegner aus aller Welt antreten. Ob man nun ein Ranglistenspiel durchführt oder einfach gegen einen Freunden kämpft, im Xbox Live-Modus hat man einfach immer Spass egal ob Sieg oder Niederlage. Leider hat auch THQ einen Onlinepass eingeführt. Der Onlinemodus muss deshalb mit einem Code freigeschaltet oder besser gesagt “freigekauft” werden.

Unser Fazit zum Spiel
Die Entwickler haben mit SmackDown vs. Raw 2011 die Serie weitergeführt – mit Erfolg. Der Exhibition und der Erstellen-Modus haben einen riesigen Umfang an Auswahlmöglichkeiten. Vorallem im Erstellen-Modus wurde sehr auf die Bedürfnisse der Spieler geachtet. Mit dem Road To WrestleMania erlebt man SmackDown vs. Raw auf eine andere Art. Wenn man mit Freunden und anderen Spieler im Onlinemodus oder im Exhibition gegeneinander kämpft, geht es hauptsächlich nicht ums gewinnen. Der Spielspass steht hier definitiv im Vordergrund. Mit dem Gameplay und der Grafik kann man im Grossen und Ganzen auch zufrieden sein. Einzige Wehmutströpfchen im Spiel sind die Gameplay bzw. Grafikfehler und die leeren Backstageräume im Storymodus. Kurz gesagt: Für alle die beim Zocken auf einen grossen Spielspass setzen, ist WWE SmackDown vs. Raw 2011 sehr zu empfehlen.

Unser Fazit

%

Pro

Kontra

Unsere Bewertung

Grafik
 
%
Sound
 
%
Steuerung
 
%
Gameplay
 
%
Multiplayer
 
%
Spielspaß
 
%

- ANZEIGE -


Kategorien:
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • smackdown vs raw 2011 steuerung ps3
  • smackdown vs raw 2011 road to wrestlemania wie viele kämpfe gibs
  • wie schiesst man bei road to the wrestlemania undertaker vom käfik
  • smackdown vs raw 2011 spieler erstellen
  • smackdown vs raw 2011 mit erstelltem superstar um größeren titel kämpfen
  • Wo kann man bei smackdown vs raw Karriere mit selbst erstellten spieler machen
  • <>smackdown vs raw 2011 ironman
  • wie kämpft man bei smackdawn vs raw 2011 für um einen titel

- ANZEIGE -


*