Copernicus - Sollte wirklich teuer werden - insidegames

insidegames

Copernicus – Sollte wirklich teuer werden

Veröffentlicht 21. August 2012 | 9:35 Uhr von Kevin




Copernicus

Die 38 Studios haben, bevor sie pleite gingen, an einem MMORPG gearbeitet. Das Spiel sollte dabei auf den Namen “Copernicus” hören. Höchstwahrscheinlich wird das Spiel nicht mehr erscheinen, es sei denn jemand anderes sichert sich die Rechte an dem Spiel. Curt Schilling, der Gründer der 38 Studios, hat nun in einem Interview einen interessanten Fakt ans Licht gebracht. Copernicus war zwar als ein klassisches  Free-2-Play geplant, nur sollte es mehr als 100 Millionen Euro kosten.

Diese Information hielt man bisher unter Verschluss um dann bei der Enthüllung überall in den Medien zu sein. Wie Curt Schilling verriet, wollte man ein Triple A-Game veröffentlichen das nur auf Mikrotransaktionen setzt, aber seine Entwicklungskosten von über 100 Millionen Euro wieder gut macht. Aber da das Studio der Kingdoms of Amalur-Macher wie oben erwähnt pleite, wird aus diesem Vorhaben höchstwahrscheinlich nichts mehr.


- ANZEIGE -


Kategorien: News PC News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • wie teuer ist minecraft für pc in der schweiz

  • wie teuer ist minecraft für pc schweiz

  • wie teuer ist minecraft für pc


- ANZEIGE -


*