insidegames

Sunset Overdrive – Angespielt: Hands-On vom gamescom 2014 Xbox Play Day

Veröffentlicht 20. August 2014 | 19:23 Uhr von Ronny




Sunset-Overdrive

Im Rahmen des Xbox Play Days am 12.08.2014 in Köln konnten wir an einige Spiele selbst Hand anlegen. Unter anderem durften wir uns im Xbox One exklusiven Action-Kracher Sunset Overdrive vom Entwickler Insomniac Games (Disruptor, Spyro-Serie, Fuse, Restistance 3, Ratchet & Clank)so richtig austoben. Natürlich wollen wir unsere im Spiel gewonnenen Eindrücke mit euch teilen.

Zur Verfügung stand uns eine Demo Version einer Karte, auf der es aber leider nur ein paar Quests zu erledigen gab:

  • Gehe zum Ziel im Vergnügungspark
  • Töte den Boss
  • Schiesse 2 Kanister mit Feuerwerk von der Achterbahn
  • Erledige zwei Achterbahnkarren

In Sunset Overdrive sollte man Bodenkontakt über längere Zeit vermeiden, da man früher oder später sicherlich ins Gras beißen wird. Aber sich stetig oben halten, oder wenigstens die meiste Zeit, da geht die Post schon gut ab: Wallruns, Rail-Grinding und dabei mit einem absolut verrückten Waffenarsenal die Monster auslöschen. Leider bot die Demo Map nicht alle Moves und das Navigieren auf der Karte war auch erschwert, da es vergleichsweise wenige Dinge gab, die sich durch die beschränkte Bewegungsfreiheit überhaupt erreichen oder zu einem Move kombinieren ließen.

sunset-overdrive-gamescom-2014-screenshot-01

 

Einführung und eine Menge abgefahrener Waffen

Aber beginnen wir doch von vorne … Als wir uns an den Spielplatz für Sunset Overdrive an die Konsole setzten, gab es ein wirklich kurzes Einführungs-Tutorial durch den Betreuer. Das Spiel selber bot uns die Möglichkeit, die Demo auf zwei unterschiedlichen Schwierigkeiten zocken zu können. Für den Einstieg haben wir uns für den Normalen Schwierigkeitsgrad entschieden. Als das Level geladen war wurde uns klar, dass es sich hier um das an der E3 2014 gezeigte Demomaterial handelte. Dieser Abschnitt wird im fertigen Spiel in der Mitte der Story angesiedelt sein, so dass man sich doch schon recht weit im Spiel drin befand. Öffneten wir das Waffenrad, wurden wir von einer Reihe sehr skurriler Waffen begrüßt. Einzig die AK-47 konnten wir von Anfang an einem genauen Waffentyp zuordnen. Die restlichen zehn Waffen mussten wir zuerst alle durchprobieren bis wir wussten, was deren Effekt war. Hierbei reicht das Arsenal von einem stinknormalen Sturmgewehr, über Einfrier-(Feuerwerks)-Raketen, Propan-Gas-RPG oder einen Harpunen-Granatenwerfer (Name der Waffe: Käpt’n Ahab).

sunset-overdrive-gamescom-2014-screenshot-02

 

Freerunning (noch) mit Grenzen

Nachdem wir uns mit dem gesamten Waffenarsenal ausgetobt hatten, machten wir uns an das Freerunning, welches nebst den irrwitzigen Knarren, zum Haupt-Spielelement gehört. Durch simples Antippen der X-Taste werden Freerunning Bewegungen ausgeführt. Dabei spielt es eine Rolle, welche Position der Charakter gerade besitzt und in was für einer Bewegung man sich auf ein Objekt zubewegt. So kann man kurzzeitig an Wänden entlang sprinten, sich an Ziplines abseilen (hängend) oder auf ihnen grinden. Dabei entscheidet sich die Aktion von der aktuellen Position eures Charakters. Lauft ihr von unten an eine Zipline heran, springt und betätigt die X-Taste, werdet ihr an ihr herunterrutschen. Solltet ihr euch aber im Fall von oben auf eine Zipline befinden, ist es euch frei, ob ihr nun auf der Zipline grinden wollt (X-Taste drücken, wenn man sich überhalb der Line befindet) oder doch lieber hängend (X-Taste drücken, wenn sich der Charakter unterhalb des Seils befindet). Zudem finden sich auf der ganzen Karte Objekte, welche als Trampolin missbraucht werden können, um höher zu kommen. Zu diesen Objekten gehören unter anderem Sonnenschirme und Abfallcontainer. Betätigt man beim Landen auf solchen Objekten im richtigen Moment die Sprungtaste, wird man fast um das Doppelte in die Luft geschleudert.

Das klingt in der Theroie alles sehr witzig, konnte aber leider mit der Demo nicht vollständig ausgeschöpft werden. Die Übergänge auf dem Rummelplatz wurden dafür ausgelegt, dass man einen Doppelsprung zwischen Objekten machen muss, um eine schöne Combo hinzulegen. Wären wir Story-technisch von Anfang an dran, hätten wir diese Fähigkeit schon freigeschaltet, leider wurde es für die Demo nicht verfügbar gemacht. Zu dieser Erkenntnis kamen wir, als wir nach der Demo noch das Gespräch mit dem Creative Director des Spiels suchten. Dieser hat uns bestätigt, dass der Demo Build recht mager sei im Vergleich zu dem, was das fertige Spiel alles bieten soll. Wir haben lange versucht eine wirklich tolle Verkettung der Moves hinzubekommen, aber spätestens nach der zweiten Rail war Sense, weil wir unser nächstes geplantes Objekt einfach nicht per Sprung erreichen konnten. Und sobald wir auf dem Boden aufgeschlagen sind, waren wir von Horden von Mutanten umgeben. Ein gekonnter Nahkampfangriff mit der B-Taste verschaffte uns immerhin kurz Ruhe, um wieder höhere Gefilde aufzusuchen.

sunset-overdrive-gamescom-2014-screenshot-03

 

Zeit die Demo zu spielen

Freerunning und Ballerorgien sind schön und gut, aber wie wäre es zur Abwechslung, wenn wir uns einmal um unsere Missionen kümmern würden? 20 Minuten haben wir das Kind in uns raushängen lassen und die Demoziele vollkommen aus den Augen verloren. Nun aber ran an den Speck und ab zur ersten Zielmarkierung. Dort angekommen öffnete sich der Boden vor uns und ein gewaltiges Monster wollte uns ans Leder. Alleine die Größe dieser Bestie vermochte uns einzuschüchtern, geschweige denn wollten wir keine Schläge dieser Kreatur einstecken. Während wir also mit Ziplines, Trampolinen und Wallruns um die Bestie rennen, decken wir es gleichzeitig mit unserem gesamten Waffensortiment ein. Hierbei erwies sich die Kombination aus Betäubungs- und Einfrierraketen und dem Propan-RPG als der effizienteste Beschuss. Nach zwei dieser Salven verwandelte sich unser Gigant in einen Haufen orangenes Irgendetwas. Nach getaner Arbeit also etwas Zeit für Spaß … Auf zur Achterbahn, wo uns die nächsten Quests erwarteten.

Die Achterbahn war sehr interessant gestaltet, fühlte sich aber tendenziell etwas lahm an. Auf der Achterbahn drehen jeweils zwei Karrenwagen ihre Runden. Diese sind beladen mit Sprengstoff und sollten tunlichst ignoriert werden, da sie eine Menge Schaden austeilen. Geführt wird die Achterbahn um zwei Türme, auf denen Fässer mit Feuerwerk versteckt sind. Unser Ziel war es nun, diese zu finden und zur Explosion zu bringen. Doch der Weg auf die Türme ist nicht ungefährlich. Unter uns fleischgierige Mutanten, welche uns nur zerreißen, und auf den Dächern der Umgebung stehen Mutanten, welche uns mit Feuerwerksraketen den Garaus machen wollen. Nach ein paar Versuchen hatten wir es dann auch im Griff und konnten unser Siegesfeuerwerk zünden. Doch damit war noch nicht das Ende der Demo erreicht und es tat sich unser letzter Quest auf: “Vernichte zwei Achterbahnwagen”. Da wir diese nicht lange suchen mussten, haben wir sie kurzerhand mit dem Raketenwerfer (bei Weitem die effektivste Waffe der Demo) abgeschossen. Eine Zwischensequenz deutete an, dass wir es auf der Achterbahn mit einem mächtigen Boss-Gegner zu tun bekommen hätten, wäre die Demo nicht zu Ende gewesen.

sunset-overdrive-gamescom-2014-screenshot-04

 

Fazit

Leider war die Demo sehr weit in der Story fortgeschritten angesiedelt und man konnte noch nicht alle Optionen im Freerunning verwenden. Aber wie bereits erwähnt, soll dies im fertigen Spiel vollkommen anders sein. Alles in allem hat uns die Demo zu Sunset Overdrive Spaß gemacht, auch wenn es Anfangs wirklich schwer war mit dem gesamten Waffenarsenal anständig umzugehen. Die übertriebenen und abgefahrenen Waffen lassen einem beim Erstgebrauch schmunzel oder herzhaft loslachen. Doch das abgedrehte Setting, die irrwitzigen Sprüche und Waffen, das abgespacete Gameplay und die überdrehte Story sind sicherlich nicht jedermanns Sache.

Sunset Overdrive erscheint hierzulande am 31. Oktober 2014 für die Xbox One.


- ANZEIGE -


Kategorien: Gamescom 2014 Xbox One News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als R00ney1988 oder auf Google+ unterwegs.

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • sunset overdrive angespielt

  • käptn ahab


- ANZEIGE -


*