insidegames

Unravel – Mit Yarny durch Schweden gepuzzelt (Angespielt / Vorschau)

Veröffentlicht 6. August 2015 | 17:59 Uhr von Jan Clement




Unravel-Artwork

Im Rahmen der gamescom 2015 hatten wir bei Electronic Arts (EA), während eines Behind Closed Doors Events, die Gelegenheit das Indie-Spiel Unravel auf der PS4 anzutesten. Unravel wurde während der E3 2015 Pressekonferenz von EA angekündigt. Und um es gleich vorweg zu nehmen: Wir sind hin und weg von diesem wunderbaren Spiel.

Das schwedische Entwicklungsstudio Coldwood Interactive, welches sich selbst als Indie-Studio, versteht, hat mit Unravel einen Platformer geschaffen, der Spieler auf einem persönlichen emotionalen Weise berühren möchte. Dabei spielt ihr die Wollknäuel-Figur Yarny, welche in die Welt hinaus zieht, um Erinnerungen einer Familie wieder einzusammeln und sozusagen damit den Faden zwischen diesen wieder herstellt.

unravel-screenshot-01

 

Im Intro sieht man eine alte Frau, welche in ihrem Haus sitzt und sich einige Bilder ihrer Familie anschaut und sich dadurch an diese erinnert. Offensichtlich sind diese Erinnerungen aber am verblassen, da die Bilder verschwommen sind und ihr Ausdruck wehmütig ist. Als sie einen Korb mit Wolle nimmt und die Treppen hinauf geht, fällt ein roter Wollknäuel heraus und somit startet das Abenteuer von Yarny, welcher hinaus in die Welt zieht.

Die Welt welche Yarny durchstreift basiert dabei auf der Region von Nordschweden, aus welcher auch die Entwickler stammen. Diese wollen damit ihre eigenen Heimat zeigen und man kann diese fast nur um die Schönheit der Natur beneiden. Am liebsten würde man gleich seinen nächsten Urlaub dorthin buchen und in der unheimlich entspannten Atmosphäre versinken.

Die Demo umfasste das Intro, Tutorial und einige der ersten Level, wobei wir es in unserer 30 minütigen Anspiel-Session nicht bis an das Ende dieser schafften, obwohl wir laut Entwickler unheimlich weit voran kamen. Die Steuerung und das Gameplay sind dabei einfach und schnell verstanden. Umso weiter ihr im Spiel lauft, des so mehr rollte sich Yarny die Wolle ab und muss immer wieder Checkpoints erreichen, an welchen er neue Wolle erhält und sich somit nicht komplett abrollt.

Eure Wolle könnt ihr dabei als Seil benutzen, um an Nägeln entlang zu schwingen oder diese zwischen zwei Nägeln zu spannen und somit Brücken zu schaffen, über welche ihr laufen, Gegenstände schieben oder diese als Trampolin benutzen könnt. Auch könnt ihr euch jederzeit an eurem eigenen Seil zurück ziehen, falls ihr in einmal in eine Ecke der Welt fallen solltet, an welcher es nicht weiter geht. Die Umwelt muss dabei auch immer wieder genutzt werden. So mussten wir für ein Hindernis Äpfel von einem Baum in ein Wasserloch schieben, um über diese das Wasser passieren zu können.

unravel-screenshot-02

 

Die Komplexität der Rätsel bzw. Puzzle nimmt dabei stetig zu und wird durchaus anspruchsvoll aber immer gut machbar. Solltet ihr einmal einen einem Punkt versagen, Yarny im Wasser versinken oder von Krabben zerstört werden, sind die Ladezeiten sehr kurz und die Checkpoints gut gesetzt, so dass ihr relativ schnell wieder an Ort und Stelle seid. Das die Umwelt im Verlauf immer wieder eine so wichtige Rolle spielt, lässt den Spieler nur noch tiefer in diese wunderbare Welt eintauchen.

Das Designe der Spielwelt von Unravel soll laut Entwickler dazu anregen auch einmal während des Spielens stehen zu bleiben und die Umwelt zu genießen, was auch bestens klappt. Immer wieder stößt man auf Landschaften oder kleine Details, an welchen man inne hält und sich diese anschaut. Seien es die rauschenden Wellen des Meeres oder einfach nur die wunderbare Natur im Hintergrund. Der Übergang zwischen Zwischensequenzen und dem Spiel ist dabei so gut gemacht, dass wir teils gar nichts mitbekommen haben, dass man bereits die Kontrolle über Yarny übernommen hatten und erst mal nur herum standen und die Welt aufgesogen haben.

Kurz zusammengefasst kann man sagen, dass an der Spielsteuerung, dem Gameplay und der Grafik uns soweit keinerlei störende Elemente aufgefallen sind und bis auf einen kleinen Bug, den wir durch Neuladen beheben konnten alles bestens funktioniert hat. Auch die Musik des Spieles passt sehr gut in die gesamte Atmosphäre des Spieles und passt zur Stimmung, welche die Umwelt vermittelt.

unravel-screenshot-03

 

Fazit

Spätestens nach den ersten Spielminuten merkt man wie viel Herzblut in Yarny und Unravel steckt. Man erwischt sich selbst, wie man einfach nur mit einem Lächeln vor der Konsole sitzt und das Spiel genießt. Neben dem ganzen Aktion geladenen LineUp wirkt dies besonders beeindruckend und ist eine willkommene Abwechslung. Wer eine solche Art von Spiel mag und dieses Jahr auf der gamescom ist, sollte es sich auf jeden Fall in Halle 6 beim EA Booth anschauen. Ansonsten bleibt nur zu sagen, dass ich mich persönlich sehr auf das Spiel freue und somit nach längerer Zeit mal wieder ein Kauf am Erscheinungstag ansteht. Ganz großes Lob an Coldwood Interactive!


- ANZEIGE -


Kategorien: Gamescom 2015 PC PC News Previews Previews PS4 News Vorschau Xbox One News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als Great Healer oder auf Google+ unterwegs. Leidenschaftlicher Gamerscore- und Erfolge Sammler und Student der Sozialen Arbeit in Köln!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • yarny game xbox360

  • schwedisches spiel wollknäuel

  • yarny


- ANZEIGE -


*