US-Vizepräsident Joe Biden – Extra-Steuer für gewalthaltige Medien ("Killerspiele") durchsetzbar - insidegames
- ANZEIGE -

insidegames

US-Vizepräsident Joe Biden – Extra-Steuer für gewalthaltige Medien (“Killerspiele”) durchsetzbar

Veröffentlicht 15. Mai 2013 | 13:45 Uhr von Sandra




US-Vizepräsident Joe Biden

Wenn es nach den ersten Gedanken von US-Vizepräsident Joe Biden geht , könnten Filme und Spiele, in denen es zur Sache geht und Gewaltdarstellung das Geschehen mit prägen, teurer werden. Grund für diese Annahme liefert der Vize der USA deshalb, weil man im Land der unbegrenzten Möglichkeiten immer noch diskutiert, wie man künftig verhindern kann, dass Tragödien wie die im Dezember 2012 in Newtown geschehen. Bekanntlich hat ein Amokläufer Ende letzten Jahres 26 Menschen, darunter auch Kinder, getötet.

Seither diskutiert USA stellenweise hitzig darüber, welche Wege gangbar sind und welche nicht. Während die eine Seite eine Verschärfung der eher – auch für unser Verständnis – laxen Waffengesetze für wichtig hält und durchsetzen möchte, sehen vor allem die Befürworter des recht freien Waffenbesitzes die Schuld für derartige Vorfälle bei den Medien, Filme und Spiele gleichermaßen.

Insbesondere die sehr konservativen Zeitgenossen möchten die Medienvertreter sowie Herausgeber der, wie es hierzulande auch oft heißt, gewaltverherrlichenden Filme und Spiele, umgangssprachlich auch Killerspiele/Filme genannt, an den Kragen, alternativ an den Geldbeutel oder besser man vereint beides. Ein abermals ins Rennen geschickter Gesetzesentwurf sieht u.a. ein Verbot besagter Medien vor, und zwar so, dass Kinder und Jugendliche keinen Zugang mehr erlangen können. Biden treibt dieses Vorhaben insofern auf die  Spitze, da er sich, wie die Washington Times berichtet hat, für eine Besteuerung für die Unternehmen ausgesprochen hat, die Spiele/Filme mit gewalthaltigen Inhalten herstellen als auch vertreiben. Biden erklärt zudem auch, dass diese Option umgesetzt werden könne, da es keine rechtlichen Vorgaben gibt, die eine derartige Entscheidung nicht zulassen würden.

Aber, und das erklärte Biden auch, für den Moment sollen erst einmal keine voreiligen Schlüsse gezogen werden. Erst einmal wolle man klären, wie sich gewalthaltige Medien, Filme und Spiele, tatsächlich auf Kinder und Jugendliche ausüben können. Entsprechende Studien sollen dafür nun in Auftrag gegeben werden.

 

 


- ANZEIGE -


Kategorien: PC PC News Playstation 3 PS Vita News PS3 News PS4 News Wii U News Xbox 360 Xbox 360 News Xbox One News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als HOLYANA oder auf Google+ unterwegs. Music-Addict and crazy Cat-Lady!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • killerspiele xbox one
  • brasilianischer vizepräsident
  • <>killerspiele steuer
  • us vizepräsident gewaltspiele
  • the last of us killerspiel

- ANZEIGE -


*