insidegames

Vampyr – NPCs können nicht wiedererweckt werden, wenn sie einmal gestorben sind

Veröffentlicht 2. Mai 2018 | 23:04 Uhr von Ewelyn




Vampyr-screen

Vampyr ist eine Action-Adventure von Dontnod Entertainment, die unter anderem für Life is Strange und Remember Me bekannt sind. In dieser Woche hat das Entwickler-Team bekanntgegeben, dass eure Sünden nicht wieder rückgängig gemacht werden können, denn wenn ihr das Blut eines unschuldigen NPCs raubt, stirbt dieser und kann nicht wieder zum Leben erweckt werden.

NPCs in Vampyr haben eine wichtige Stellung inne und können euren Storyverlauf massiv beeinflussen. Wenn bestimmte NPCs wegfallen, fällt auch der dazugehörige Story-Abschnitt weg. Ihr müsst euch also genau überlegen, wessen Blut ihr stehlen wollt oder nicht, denn ist das Blut einmal geraubt, hindert euch die Autospeicher-Funktion dies wieder Rückgängig zu machen.

Der Narrative Director Stephane Beauverger äußert sich dazu wie folgt:

Die ultimative Erfahrung im Spiel ist es, zu wissen, dass ein genommenes Leben nicht zurückgebracht werden kann. Ihr könnt keinen früheren Speicherstand wählen. Wenn ihr euch dazu entschieden habt, einen NPC zu töten, bleibt es bis zum Ende des Spiels so.

Vampyr soll am 5. Juni 2018 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen. Und erst kürzlich haben wir euch den Story-Trailer sowie die Limited-Edition zu Vampyr vorgestellt!

 


- ANZEIGE -


Kategorien: PC News PS4 News Xbox One News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Newsjunkie des iG-Teams. Verehrerin des JRPG-Genres und leidenschaftliche Shooter-Spielerin.

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


Es ist noch kein Keyword vorhanden

- ANZEIGE -


*