Vivendi - Plant den Verkauf der Activision Blizzard Anteile - insidegames
- ANZEIGE -

insidegames

Vivendi – Plant den Verkauf der Activision Blizzard Anteile

Veröffentlicht 10. Juli 2012 | 17:56 Uhr von Sandra




Vivendi-Logo

Dachgesellschaft Vivendi Universal arbeitet seit geraumer Zeit an verschiedenen Möglichkeiten das Unternehmen wieder rentabel und damit aus den roten Zahlen zu holen. Bekanntlich gehört auch Activision Blizzard zur Vivendi Gesellschaft und nach neustem Kenntnisstand überlegt Vivendi die Activision Blizzard Mehrheitsanteile, derzeit hält Vivendi rund 60 Prozent, zu verkaufen. Geschätzt würde Vivendi auf diese Weise rund 10 Milliarden US-Dollar in die Vivendi Kassen spülen – der potentielle Käufer im Gegenzug eine durchaus erfolgreiche Entwickler- und Publisher-Schmiede, die aktuell den US-amerikanischen Markt an Position Eins dominiert.

Doch wer wird das Unternehmen kaufen, sofern Vivendi tatsächlich den Verkauf anstößt und die Activision Blizzard Anteile abtritt? Eine Unternehmensnahe Quelle will einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters International zufolge erfahren haben, dass Vivendi bereits eine namhafte, mit dem Unternehmen arbeitende Bank beauftragt habe, mögliche Käufer zu eruieren. Geprüft werden solle demnach, welche Unternehmen die Kaufkraft besitzen und in der Lage wäre die Activision Blizzard Anteile finanziell übernehmen zu können.

Gleichwohl der Prozess des Verkaufes bis jetzt in keiner Weise angestoßen wurde, seien bereits durch die Bank potentielle Kandidaten ausfindig gemacht worden. Demnach würde u.a. Software- und Konsolen-Hersteller Microsoft in die engere Wahl kommen und die Finanzkraft aufweisen, um die Anteile kaufen zu können. Ebenso wäre Time Warner ein möglicher Abnehmer der Activision Blizzard Mehrheit. Beide Unternehmen jedoch haben auf Anfrage signalisiert, dass sie dazu keinen Kommentar abgeben wollen.

Ebenso verhält es sich mit weiteren, möglichen Käufern, welche die beauftragte Bank ausgespäht hat. Demnach sei auch eine chinesische Firma, Tencent, finanziell in der Lage den Kauf zu stemmen. Weitere Firmen, u.a. KR oder Providence and Blackstone seien ebenfalls mögliche Abnehmer. Bis dato aber haben diese Unternehmen in keiner Weise auf Anfragen reagiert.

Somit bleibt derzeit abzuwarten, ob und wie sich das Schicksal von Activision Blizzard, immerhin hält Vivendi wie erwähnt die absolute Mehrheit mit rund 60 Prozent, weitergehen wird. Es stellt sich die Frage, ob Vivendi den Verkauf tatsächlich anstoßen wird – oder ob lediglich eine Marktwert-Analyse das Fazit sein wird. Sollte Vivendi jedoch verkaufen wollen, wird es sicher spannend werden, wer der Käufer der Anteile tatsächlich werden wird.


- ANZEIGE -


Kategorien: News PC PC News Playstation 3 Xbox 360 Xbox 360 News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Im Forum als HOLYANA oder auf Google+ unterwegs. Music-Addict and crazy Cat-Lady!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


Es ist noch kein Keyword vorhanden

- ANZEIGE -


*