insidegames

Nintendo – Laut Pachter ist die Wii U für Konsumenten nicht interessant

Veröffentlicht 4. Dezember 2013 | 10:38 Uhr von David Mojza




Nintendo wird  bei vielen Spielern überhaupt nicht weiter beachtet und fällt somit komplett aus dem neuen Next Gen Konsolen Raster heraus. VG247 hat nun auch einen Bericht ins Netz gestellt,  dass Nintendo seinen Gewinn von ¥ 100 Billionen Yen in diesem Jahr nicht erreichen wird.  Wedbush Morgan’s Michael Pachter betont, dass Nintendo sich strikt weigert zu glauben, dass die Zukunft der Wii U nicht gut aussieht.

Obwohl nur 300 000 Konsolen weltweit verkauft wurden, verzichtet Firmenpräsident Satoru Iwata darauf, die Gewinnprognose herabzusetzen. In einem Bloomberg Bericht wird klar das der Start der PS4 und Xbox One, zusammen mit der Integration von Smartphones und Tablets, dass Interesse der Spieler an der Wii U schmälern wird.

Die Konsole wurde im Winter 2012 veröffentlicht und Iwata versprach sich bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres (endet 31. März 2014) einen Umsatz von 9 Millionen Konsolen. Pachter betont das Nintendo dieses Ziel verfehlen wird und somit auch ihren Gewinn.

Der Bericht wurde am 30. September 2013 veröffentlicht, zu diesem Zeitpunkt wurden 460 000 Konsolen verkauft.


- ANZEIGE -


Kategorien: Wii U News
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


Es ist noch kein Keyword vorhanden

- ANZEIGE -


*