insidegames

The Walking Dead – Season 5 Blu-ray Test / Review

Veröffentlicht 1. Februar 2016 | 14:23 Uhr von Sandra




The Walking Dead Staffel 5 … sie kommt direkt auf den Punkt und beginnt, wo The Walking Dead Staffel 4 endete. Und der Auftakt erweist sich als fulminant, gewaltig, ja im wahrsten Sinn des Wortes explosiv. Es lässt sich bereits in der ersten Folge erahnen, dass im weiteren Verlauf viel passieren wird, ziemlich sicher lieb gewonnene oder vielleicht auch verhasste Figuren das Zeitliche segnen und neue mitunter undurchsichtige Charaktere auf der Bildfläche erscheinen. Stellt sich die Frage: Funktioniert das Konzept The Walking Dead Staffel 5 mit immerhin weiteren 16 Folgen à durchschnittlich 40-45 Minuten weiterhin oder schlägt die Zombieapokalypse dem Zuschauer allmählich auf den Magen?

Von Zersetzung keine Spur

Der Hunger ist nach wie vor da und ja, basierend auf den Zuschauerzahlen bekommen selbige offenbar nicht genug von The Walking Dead. Laut den Erhebungen hat die fünfte Staffel in den USA im Schnitt 14 Mio. Zuschauer vor die Glotze gelockt, in Deutschland bei Erstausstrahlung im Pay-TV (FOX) waren es immerhin durchschnittlich 250.000 Zuschauer. Somit scheint die Zombie-Faszination ungebrochen, AMC reibt sich das Händchen und plant nicht nur im Geiste weitere Staffeln. Kurz bevor die sechste Walking Dead Staffel im Dezember 2015 in den USA in die Serien-Winterpause (Mid-Season-Final) gegangen ist, wurde The Walking Dead Staffel 7 erwartungsgemäß und wenig überraschend bestätigt.

Walking-Dead-Season-5-Screenshot-07

Fürchte den Zombie, den Mensch aber noch mehr

Terminus hatte sich schon zum Staffelfinale der Season 4 nicht als Zuflucht, sondern viel mehr als purer Albtraum erwiesen. Das Schicksal der Gefängnisüberlebenden Rick, Michonne, Carl, Daryl oder auch der Neuzugänge Eugene, Rosita und Abraham, hängen scheinbar am seidenen Faden. Aber erst wer aufgibt, hat verloren und bevor Rick, Daryl oder Glenn als Rippchen, Steak und Co. enden, beweist Carol ihre Rambo-Qualitäten. Terminus könnt ihr somit sehr schnell ad acta legen, infolge auch deren noch wenige Überlebende, die sich mit Rick und Co. schlichtweg mit den Falschen angelegt haben. Tja, wer nicht hören will, muss eben fühlen.

So erfolgreich die Rettung als auch die Wiedervereinigung mit den anderen Gefängnisüberlebenden auf den ersten Blick scheint, der Weg, der vor der Gruppe liegt, ist gepflastert mit Hindernissen, Verlusten, Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung. Das beginnt bereits damit, dass die Gefängnisgruppe nicht nur einen der ihren mitunter auf üble Art und Weise verliert, sondern die Geschichten verzweigen sich erneut und werden in Form verschiedener Handlungsstränge erzählt. Es gibt Ricks Gruppe, dazu diejenigen, die zusammen mit Abraham Eugene nach Washington geleiten und dann taucht auch die entführte Beth wieder auf, die im Grady Memorial Hospital in Atlanta wieder zu sich kommt. Garniert werden die Geschehnisse immer wieder mit Rückblenden, die gelegentlich verwirrend erscheinen, am Ende aber doch einige durchaus wichtige Fragen beantworten und bis dahin noch offene Lücken in den Ereignissen schließen.

Walking-Dead-Season-5-Screenshot-05

Paradies im Zombie-Land?

The Walking Dead bleibt sich auch in Staffel 5 treu und setzt weiterhin auf die Entwicklung der Charaktere. Aber das Ganze passiert nicht nur in der Form, da man die Veränderungen der jeweiligen Persönlichkeiten erleben wird, sondern Aktionen, die ausgeführt oder auch in Auftrag geben werden, machen deutlich, was eine Zombieapokalypse aus ehedem zivilisierten Menschen machen kann. Und so verschieden die Figuren, so verschieden die Auswirkungen, die am Ende auch im weiteren Verlauf den einen oder anderen das Leben kosten – manches Mal vorhersehbar, manches Mal heftig überraschend.

Einen emotionalen Todesstoß erlebt die Gruppe infolge eines Geständnisses von Eugene, so dass die Überlebenden geistig und seelisch leer vergleichbar den Zombies ihrer Zukunft entgegen gehen. So endgültig sich die Situation für alle Beteiligten darstellt, so schnell können ein paar Flaschen Wasser, die aus dem vermeintlichen Nichts auftauchen, ein Sturm und ein Mann namens Aaron neue Routen aufzeigen. Diese führen Rick und seine Gefolgsleute nach Alexandria und dort angekommen bekommen sie ein Leben inmitten der Katastrophe serviert, dass sie augenscheinlich nicht mehr in der Lage sind zu leben. Die Bewohner Alexandrias erweisen sich unter der Leitung von Deanna Monroe (Tovah Feldshuh) als naiv, fast schon treudoof agierend inmitten einer Welt voller Untoter. Konflikte schwelen dabei nicht nur unterschwellig und sind vorprogrammiert, ebenso weitere Verluste auf beiden Seiten. Der Versuch sich zusammenzureißen und zu einer in dem Fall aufgesetzten Normalität zurückzukehren, beispielsweise da sich Rambo-Carroll als trutschige Mutti der Kompanie versucht, ist auf den ersten Blick sicher zum Scheitern verurteilt. Und es kommt wie es kommen muss: Die Lage eskaliert erneut, wobei dieses Mal nicht die Zombies von außen die Gefahr darstellen, sondern die Überlebenden innerhalb der Mauern Alexandrias insbesondere für Rick ein Damoklesschwert darstellen. Nicht zu vergessen auch das mysteriöse „W“, das den Überlebenden bereits mehrfach auf der Stirn erledigter Zombies begegnet ist und seine Verursacher sich nun zu ganzer Größe als auch zu einer ernstzunehmenden Gefahr aufzurichten scheinen …

Walking-Dead-Season-5-Screenshot-02

Gewohnte Qualität und Lob an die Maskenbildner

Technisch betrachtet liefert The Walking Dead Staffel 5 als Blu-ray Fassung in Sachen Bild und Ton erneut gewohnt gut ab. Das hier und da verschiedene Sequenzen nach wie vor grobkörnig wirken und die Kontraste mitunter besser sein könnten, vor allem wenn es an Szenen in dunklen Arealen bzw. generell in Dunkelheit geht, fällt zwar durchaus aus, kann aber als „nicht weiter wild“ verbucht werden. Erstmals liefert The Walking Dead mit Staffel 5, zumindest in der Originalfassung (Englisch), 7.1 DTS-HD Master Sound, während die deutsche Tonspur weiterhin in 5.1 HD-DTS ausgegeben wird. Beides geht definitiv in Ordnung, auch wenn speziell in den Action-Situationen (Schießereien, Explosionen, etc.) etwas mehr Dampf drauf sein könnte. Wer kann, sollte The Walking Dead Season 5 in Englisch (O-Ton) genießen! Dies empfiehlt sich allein schon wegen der vielen Ups und Downs, welche die Charaktere durchleben, da diese im Original um einiges glaubhafter und echter rüber kommen. So bemüht und am Ende auch durchaus gut die deutschen Sprecher sind, aber vor allem emotional kommen sie schlicht an die Darbietungen von Norman Reedus, Andrew Lincoln, Lauren Cohen, Steven Yeun, Danai Gurira, Michael Cudlitz oder auch Meliassa McBride, Sonequa Martin-Green und Josh McDermit nicht ran.

An dieser Stelle sei aber auch den Leuten hinter der Kamera ein dickes Lob gezollt, allen voran den wirklich fantastischen Maskenbildnern. Kreativ, ideenreich und so gut wie immer überzeugend liefern Gregory Nicotero und seine Crew ab, da sie Zombies in verschiedenen Verwesungsstadien lebendig werden lassen. Erwähnenswert ist dabei insbesondere auch, dass den Jungs und Mädels in der Maske immer wieder Neues einfällt und sich die optischen Wiederholungen bei den Untoten doch sehr in Grenzen halten. Dass dabei gerne mal gepflegte Fingernägel zum Vorschein kommen und nicht ganz zum Dresscode der Zombies passen, sei an dieser Stelle verziehen.

The Walking Dead Staffel 5 Blu-ray Inhalte

  • 6 Discs mit 16 Episoden plus ca. 4 Stunden Bonusmaterial
  • Gesamtlaufzeit ca. 711 Minuten (Staffel 5) + ca. 236 Minuten Extras
  • The Walking Dead Staffel 5 – Episoden Übersicht:
    • Ep. 1 Keine Zuflucht / NO SANCTUARY
    • Ep. 2 Gabriel / STRANGERS
    • Ep. 3 Vier Wände und ein Dach / FOUR WALLS AND A ROOF
    • Ep. 4 Slabtown / SLABTOWN
    • Ep. 5 Selbsthilfe  /SELF HELP
    • Ep. 6 Verschwunden / CONSUMED
    • Ep. 7 Zug um Zug / CROSSED
    • Ep. 8 Coda /CODA
    • Ep. 9 Der hohe Preis fürs Leben / WHAT HAPPENED AND WHATS GOING ON
    • Ep. 10 Lebende Untote / THEM
    • Ep. 11 Akrasia / THE DISTANCE
    • Ep. 12 Erinnerung / REMEMBER
    • Ep. 13 Vergessen / FORGET
    • Ep. 14 Falsches Licht / SPEND
    • Ep. 15 Helfer / TRY
    • Ep. 16 Herrsche / CONQUER
  • Extras:
    • Inside The Walking Dead
    • Making of The Walking Dead
    • Making of Alexandria
    • Beths Reise
    • Bobs Reise
    • Noahs Reise
    • Tyreeses Reise
    • Ein Tag im Leben von Michael Cudlitz
    • Ein Tag im Leben von Josh McDermitt
    • Verrottetes Fleisch
    • Walker im Wasser
  • Unveröffentlichte Szenen
    • Vier Wände und ein Dach
    • Zug um Zug
    • Coda
    • Erinnerung
    • Vergessen
    • Falsches Licht
  • 7 Englische Audiokommentare + exklusives Special
  • Gred Nicotero – Der Mann mit den tausend Gesichtern

 

The Walking Dead Staffel 5 Blu-ray „uncut“ ist mit einer USK Freigabe ab 18 Jahren versehen.

Walking-Dead-Season-5-Screenshot-06

 

Fazit

The Walking Dead Staffel 5 startet fulminant, hat zwischenzeitlich kleinere und größere Hänger und zieht zum Ende hin wieder etwas an. Nüchtern betrachtet ist The Walking Dead Staffel 5 eine Art Rerun, denn es wiederholt sich bereits Geschehenes einfach an anderen Orten und mit anderen, gern auch mal neuen Figuren. Und obwohl das ein unbestreitbarer Fakt ist, fasziniert The Walking Dead auch in der fünften Staffel, weiß größtenteils zu unterhalten und vergisst dabei nicht dafür zu sorgen, dass es genug insbesondere polarisierende Charaktere gibt. Weiterhin geizt TWD Staffel 5 nicht mit abgetrennten Körperteilen, sogar wieder deutlich mehr als in den vorigen Staffeln. Außerdem bietet The Walking Dead Season 5 die Besonderheit viel über seine Charaktere zu verraten, ohne das zu viel gesprochen wird. Manches Mal kann mehr gesagt werden, auch wenn nicht gesprochen wird. Unterm Strich bleibt The Walking Dead eine Ausnahmeserie, die auch in der fünften Staffel überzeugt, weil sie schlicht ihrem Thema treu bleibt und beweist, dass sich wiederholende Ereignisse trotz allem spannend und emotional verpacken lassen.


- ANZEIGE -


Kategorien: Filme Movie News Test
Tags:

Weitere News und Spiele zum Thema

Leben, lieben, lachen – spielen! Die Pixel und ich sind seit Anfang der 80er Jahre beste Freunde. Mit einem Schneider CPC fing alles an – der Rest ist Geschichte ^-^ Ich mag sie - fast - alle: J-RPGs, Shooter, Action, Adventure, Puzzle… Bei der Achievement/Trophy-Jagd helfe ich euch gerne, selbst sind sie mir nicht so wichtig ;-) Außerdem liebe ich Katzen, mag Action- & Horror-Filme, bin ein Netflix- /US-Serien-Addict und Musik (Metal, 80er, Dance, Oldies, etc.) ist das Nonplusultra (für mich ;-))!

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Erfolge Trophy Leitfaden Keyword-Wolke:


  • game of thrones staffel 5 blu ray test

  • The Walking Dead: Staffel 2 Zuflucht Trophäen


- ANZEIGE -


*